So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo, unsere Tochter 2 J. schl ft nur mit stillen ein, meine

Beantwortete Frage:

Hallo,
unsere Tochter 2 J. schläft nur mit stillen ein, meine Frau möchte das abgewöhnen. Leider verlangt unsere Tochter hiernach und weint bis zur Erschöpfung ca. 2-3 stunden, ausser wir lenken Sie ab, z.B. aus dem Schlafzimmer rausgehen. Mir als Vater ist dieser Zustand unerträglich, ich habe bedenken, dass Sie durch das lange weinen/schreien einen seelischen Schaden bekommt. Ich habe gelesen, dass lange weinen schadet dem Gehirn, ist dass wahr. Meine Frau lehnt die Methode mit der Ablenkung ab. Mir bleibt nichts anderes übrig als unsere Tochter bis zur Erschöpfung ca. 2-3 stunden weinen/schreien.
Würde mich über eine sanftere Methode freuen.

Vielen Dank.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Schreien schadet dem Gehirn nicht.
Ihre Frau ist am Ende. Nach zwei Jahren stillen geht irgendwann gar nichts mehr. Zwei Jahre sind ohnehin schon "ewig".
Sie können versuchen, einen "Ersatz" zu finden - ein Fläschen oder einen Schnuller - aber empfehlen kann ich das nicht.
Sie sollten versuchen, Ihrer Tochter eine Erklärung zu geben, die sie verstehen kann, z.B. Mama hat ein Aua an der Brust, sie kann Dich nicht mehr stillen. Wenn Sie sie dann doch an die Brust ranlassen, sollte Ihre Frau die Bust mit schmerzverzerrtem Gesicht wegziehen und sagen "Tut mir leid Schatz, aber es geht nicht". Es kann hilfreich sein, die Brust mit einer "Medizin" einzureiben, also einer Creme, die nicht schmeckt, aber naürlich auch nicht giftig sein sollte oder Brennen am Mund hinterlässt. Ihre Frau wird ein entsprechendes Öl finden.
"Zum Ausgleich" führen Sie ein ganz tolles Ritual ein mit einer neuen Nachtlampe, die die Tochter sich aussuchen kann, singen ein Lied und erzählen eine Geschichte.
Sobald Ihr Kind weint, sagen Sie monoton IMMER das Gleiche: Es tut mir leid mein Schatz, es geht leider nicht, die Mama hat ein Aua und Du musst jetzt schlafen.
Sie können das Schema 5-10-15-20 verwenden. Also 5 Minuten warten, dann ins Zimmer gehen, den Spruch sagen, das Kind möglichst nicht anfassen oder jedenfalls so, dass es sich nicht an Ihnen festklammert. Das Gleiche dann nach 10, 15 etc Minuten. Es ist wichtig, dass immer das Selbe passiert.

Aller Wahrscheinlichkeit nach ist der Spuk nach wenigen Tagen vorbei und selbst wenn es Ihnen zwischendurch schwer fällt, werden Sie nachträglich sagen: Das hätten wir schon früher machen sollen, denn Mutter und Kind wird es deutlich besser gehen.

Mit freundlichen Grüßen .- Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Weg erscheint mir schwer, das Ziel gefällt mir. Hätte lieber eine sanftere Methode gewünscht. Ich werde es schweren Herzens ausprobieren.

Vielen Dank!