So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Akupunktur,TCM
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Meine Tochter wird n chsten Monat 17 Jahre alt. Ihre Freundinnen

Beantwortete Frage:

Meine Tochter wird nächsten Monat 17 Jahre alt. Ihre Freundinnen haben teilweise schon die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Was halten Sie davon? Sollte man impfen lassen oder nicht? Gibt es Nebenwirkungen oder sonstiges was wichtig ist zu wissen?
Besten Dank im voraus.
Mit freundlichen Grüßen
R. Krämer
Gepostet: vor 10 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 10 Jahren.
Guten Morgen
Wenn Ihre Tochter noch keinen GV ohne Kondom hatte, dann ist die Impfung noch sinnvoll und auch zu empfehlen. Wenn Sie schon GV ohne Kondom hatte, dann hat Sie eventuell schon den HPV Virus und die Impfung würde keinen Vorteil mehr bringen. Dann könnte der Frauenarzt einen HPV Abstrich machen und bei negativem Ergebniss die Impfung starten.
Nebenwirkungen sind wie bei allen Impfungen hauptsächlich lokal, das heißt an der Impfstelle, gelegendlich kommt es zu Fieber für 2-3 Tage . Sicher gibt es auch seltene Nebenwirkungen und wenn sie Googeln, dann kommen auch unschöne Berichte zum Thema HPV , es handelt sich aber um Einzelfälle. Im großen und ganzen sind die Nebenwirkungen ähnlich allen anderen Schutzimpfungen.
Alternativ zur Impfung kann Ihre Tochter nur GV mit Kondom haben und wenn Sie einen festen Partner hat, so kann dieser sich auf HPV testen lassen, hat er keins, dann können die Kondome weggelassen werde.
Regelmäßige Abstrichkontrollen beim Gyn -einmal im Jahr- schützen ebenfalls, da sich veränderte Zellen langsam entwickeln und so die Vorstufen vom Gebährmutterhalskrebs erkannt und entfernt werden können. Es geht also auch ohne Impfung.
Sprechen Sie mit Ihrer Tochter und lassen Sie sie selbst entscheiden wie Sie es möchte.

Alles Gute

Bitte klicken Sie auf Akzeptieren -Danke
gyndoc07 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.