So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. N. Gab...
Dr. med. N. Gabriel
Dr. med. N. Gabriel, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 338
Erfahrung:  Fachärztin für Gynäkologie, breites Wissen Allgemeinmedizin und Psychiatrie
36668105
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. N. Gabriel ist jetzt online.

Guten Tag, ich mache mir Sorgen ber meine Mutter. Sie ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich mache mir Sorgen über meine Mutter. Sie ist 81 Jahre und war bis jetzt immer noch TOPFIT. Aber vor kurzem fiel mir auf, das sie sehr viel vor dem Fernseher sitzt. Eines abends erzählte sie mir , das ihr "so viel "erzählt wird. Der Moderator kennt sie schon und warte immer darauf das sie zuschaut. Das erzählt sie immer wieder. Gestern hat sie sogar gesagt, mach die Zeitschrift weg, sonst hören sie das wir über sie reden.!!!!! (auf dem TitelFoto war Hansi Hinterseher mit Helene Fischer, die schaut sie besonders gern.
Ich bin schockiert, denn sie macht sonst noch alles selber im Haushalt. Sonst keine Probleme.
Was soll ich tuen?
mfg
Suri
Guten Tag,
so wie Sie es beschreiben, scheint es sich um eine leichte (Alters-)Psychose mit Wahnvorstellungen zu handeln. Das ist in dem ALter leider relativ häufig. Damit es nciht schlimmer wird, ist es ratsam, es mit einem Geriater zu besprechen. Eventuell wäre es sinnvoll, dass Ihre Mutter ein Neuroleptikum bekommt. Dies solche niedrigdosiert begonnen werden, um zu sehen, wie Ihre Mutter darauf reagiert. Es kann dann Schritt für Schritt gesteigert werden, bis die Wahnvorstellungen aufhören. Leider ist es gut möglich, dass es sich um 1. Symptome einer Alzheimer-Erkrankung handelt.
Sie sollten unbedingt mit dem Hausarzt sprechen und falls der sich mit der Medikamenteneinstellung nicht auskennt mit einem Gerontologen bzw. Gerontopsychiater.

Ich wünsche Ihnen, dass die Symptome in den Griff zu kriegen sind und Ihre Mutter noch lange einen klaren Kopf behält!
Dr. med. N. Gabriel und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.