So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21285
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Meine Schwester wurde letzte Woche von einer Zecke gebissen,

Kundenfrage

Meine Schwester wurde letzte Woche von einer Zecke gebissen, entfernte die Zecke (wie lange sie drin war, weiss sie nicht) und ging dann zum Hausarzt, der die Stelle desinfizierte, aber sonst nichts machte. Seit vorgestern ist sie nun extrem müde, alle Glieder und Gelenke tun ihr weh, Kopfschmerzen, friert, und immer wieder ein rasender Schmerz, der ihr im unteren Rückenbereich wie ein Pfeil quer durchfährt. Um dieBissstelle hat es einen kleinen roten Ring. Heute ging sie wieder zum Arzt, der eine Kieferhöhlenvereiterung feststellte und ihr Antibiotika dagegen gab. Einen Borreliosetest fand er nicht notwendig. Finden sie das auch?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

das Risiko, durch Zeckenbiss an einer Borreliose zu erkranken, ist allgemein eher gering. Dennoch sind Schwäche, Kopf-, Gelenk- und Muskelschmerzen, Fieber und
Lymphknotenschwellungen typische Symptome dafür. Von einem Zusammenhang mit der Kieferhöhlenvereiterung ist dabei nicht auszugehen, dennoch würde ich eine Blutuntersuchung mit Antikörpertest, bzw. einem sog. Suchtest (ELISA-Test) durchaus für angebracht halten, um sicherzugehen, dass der Zeckenbiss keine Folgen hinterlassen hat. Dazu können Sie auch eine Klinikambulanz aufsuchen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele