So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 12394
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Die Schmerzen treten seit etwa 10 Jahren intervall- m ig

Beantwortete Frage:

Die Schmerzen treten seit etwa 10 Jahren intervall-
mäßig mehr oder weniger stark auf.Im Schlaf nicht,aber
beim aufstehen fängt es an,Schmerzen überall,Muskeln,Gelenke,Bauch,Rücken,wird erst weniger
nach langem Gehen bergauf mit dem Hund oder (mit Über-
windung) schwerer,körperlicher Arbeit/ich kann ja nun nicht jeden Tag Beton machen oder Holz für den Kamin hacken).
In der Vergangenheit 2 Bandscheibenvorfälle(1x C6/C7
und einmal Mitte BWS)
Besten Dank für Ihre Antwort und
viele Grüße aus dem Weinland Rheingau
Armin Pabst
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 8 Jahren.
Wenn schon niedergelassene Ärzte, die Sie untersuchen konnten und Laboreinrichtungen zur Verfügung hatte, nichts finden konnten, dann wird es natürlich schwer hier eine richtige Diagnose zu stellen. Deshalb kann ich Ihnen nur sagen, was mir so durch den Kopf schießt wenn ich Ihre Krankengeschichte lese.

1) Bei Gelenkschmerzen, die nicht nur die klassischen "Verschleißgelenke" wie Hüfte, Knie und Schultern betreffen, muss man an rheumatische Erkrankungen denken. Da jedoch das Labor unauffällig war und auch der Orthopäde vermutlich keine Veränderungen an den Gelenken feststellen konnte, ist dies wohl unwahrscheinlich.
Es gibt eine Erkrankung, die sich "Fibromyalgie" nennt. Das ist eine Erkrankung, bei der wie bei Ihnen viele Muskeln und Gelenke schmerzen, jedoch weder im Labor noch in Röntgenbildern eine Ursache gefunden werden kann.
Ihre Beschreibung und Krankengeschichte würden hierzu passen. Ibuprofen, Aspirin und andere Schmerzmittel aus der selben Wirkklasse wirken üblicherweise nicht gegen die Schmerzen bei Fibromyalgie. Auch das würde passen. Das einzige was nicht ganz passt ist Ihr Geschlecht: Zu 80 % sind Frauen betroffen. Aber das ist dennoch eine Diagnose, die möglich ist.
Die Diagnose ist schwierig zu stellen und erfolgt u.a. durch die Anzahl von vorhandenen "Schmerzpunkten". Das sind bestimmte definierte Punkte, die klassischerweise bei Fibromyalgie schmerzen. Ein niedergelassener Rheumatologe ( kennt sich auf jeden Fall damit aus.

2) Für schwierige und hartnäckige Schmerzfälle gibt es so genannte Fachärzte für Schmerztherapie. Das sind Ärzte, die sich hauptsächlich um die Behandlung von Schmerzpatienten kümmern und die bestmöglichen Schmerztherapien erstellen können. Solche Schmerztherapeuten finden sich in jeder größeren Stadt. Evtl kann Ihnen dort auch weitergeholfen werden.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und hoffe, dass ich Ihnen zumindest ein bisschen weiterhelfen konnte!

Dr. Gani