So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 12420
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Meine Frau leidet seit einiger Zeit unter folgenden Problem! Sie

Beantwortete Frage:

Meine Frau leidet seit einiger Zeit unter folgenden Problem!

Sie hat in unregelmäßigen Abständen Kopfschmerzen und das Gefühl als ob ihr leichte Stromstöße verabreicht werden insbesondere im Bereich der Schläfen und Augen, aber nicht immer beide Seiten zur gleichen Zeit.
Am meißten treten die Symtome auf der linken Seite auf und anfangen tun die Beschwerden auch immer links.
Ihr ist dann auch immer etwas schwindlich und Unwohl dabei.
Bevor diese Symtome auftraten hatte sie schon mehrmals kurze Gedächnislücken.
Das heißt gerade passierte Ereignisse sind ihr in keiner Weise bekannt oder bewußt.
Sind diese Symtome Anzeichen für eine eventuell ernsthaftere Erkrankung oder nur etwas kurzzeitigers durch z.B. Streß hervorgerufen.
Danke XXXXX XXXXX Mühe
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 8 Jahren.
Guten AbendCustomer

die Beschwerden, die Sie bei Ihrer Frau schildern, müssen nicht zwangsläufig auf eine einzige Ursache zurückführbar sein.

Der erste Teil ihrer Beschreibung passt sehr stark zu einer sogenannten Trigeminusneuralgie. Der Nerv ("Trigeminus) der das Gesicht versorgt und somit auch die Empfindungen an das Gehirn weiterleitet hat drei Äste. Bei der Trigeminusneuralgie kommt es zu einer Reizung des Nerven, die zu fürchterlichen Schmerzen im Gesicht und fast immer nur auf einer Seite führt. Die Patienten schildern die Schmerzen wie elektrische Stromstöße. Der Schwindel und das Unwohlsein können auf die Schmerzen zurückzuführen sein.
Diese Trigeminusneuralgie kann mit Medikamenten behandelt werden. In erster Linie wird hierzu "Carbamazepin" verwendet.

Was nicht hierzu passt sind die Gedächtnislücken, die Sie schildern. Diese sollten abgeklärt werden. Die Ursachen sind vielfältig und können von harmlosem "Vergessen", das jeder mal hat, bis hin zu kleinen Schlaganfällen reichen.

Für die Abklärung beider Probleme sollten Sie einen niedergelassenen Neurologen aufsuchen. Schildern Sie die Beschwerden und er wird die notwendigen Untersuchungen (z.B. Kernspin) und Therapien einleiten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Dr. C. Gani