So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Akupunktur,TCM
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Hallo, ich habe da mal eine Frage! Ich habe seit ungef hr

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich habe da mal eine Frage! Ich habe seit ungefähr zwei Jahren Probleme mit meinen Gleichgewicht. Jetzt habe ich gelesen das das auch von dem Atlasknochen kommen kann, da ich ständig Schmerzen im Nacken habe. Ist das möglich??
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Guten TagCustomer
Ich gehe davon aus, das Ihr Gleichgewichtssinn und Kleinhirn schon Untersucht wurde?
Wenn Sie seit 2 Jahren Beschwerden haben und noch keine Ursache gefunden wurde, so kann es nicht schaden die Halswirbelsäule Untersuchen zu lassen. Das Sie dort Schmerzen haben weisst nicht unbedingt auf ein Atlasproblem hin-die meisten Nackenschmerzen kommen durch Muskelverspannungen zustande.
Gehen Sie zu einem Orthopäden und zusätzlich zu einem Osteopathen(auf keinem Fall zum Chiropraktiker mit der HWS!)
Wenn die Verspannungen im Nackenbereich gelöst sind verschwindet evtl. auch das Gleichgewichtsproblem.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen

Gesundes Neues

E.Klaczinski


Bitte vergessen Sie nicht den Akzeptieren Button zu klicken-Danke
gyndoc07 und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Ja, meine Ohren wurden getestet und ich war vor ca. 2 1/2 Jahren im MRT. Dort wurde der Schädel, HSW und LWS kontrolliert. Aber dort hat man nichts Auffäliges gesehen. Die Beschwerden traten ja auch erst danach auf. Es ist so ein Gefühl,als wenn mich einer ständig anstoßen würde. Und im Liegen ist es weg. Also denk ich nicht das das dann von den Ohren kommen kann. Beim Autofahren z.B. ist es auch nicht da. Zu den Gleichgewichtsstörungen kommen auch noch teilweise Ohrgeräusche hinzu. Nicht immer, nur wenn ich z.B. schnell aufstehe. Kann das auch psychische Usachen haben? Nach der Geburt meines ersten Kindes fing es nämlich bei mir mit Angstzuständen an, die ich vorher nie gehabt habe. Diese sind mittlerweile aber auch schon besser geworden. Man gewöhnt sich eben dran. Kann das auch am Stress liegen. Meine Hausärztin kann mir da nicht wirklich weiter helfen. Sie möchte mir dann am liebsten Anti-Depressiva aufschreiben.
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 8 Jahren.
So wie Sie es beschreiben hört es sich in der Tat eher nach einem Kreislaufproblem an.
Beim schnellen aufstehen kommt der Blutdruck manchmal nicht hinterher und dann fühlt man sich taumelig.
Die Angstzustände können ebenfalls zu solchen Problemen führen.
Stress ist natürlich generell nicht gut:) läßt sich aber wohl schlecht vermeiden mit Kleinkind. Wichtig ist, dass sie ein wenig Zeit für sich zur Erholung nehmen ! Gut wäre auch yoga oder Tai Chi zur Regeneration und besseren Körperwahrnehmung.
Ein Antidepressivum sollten Sie erstmal nicht nehmen. Evtl. eine Psychotherapie wegen der Angststörungen um zu klären warum sie da sind und sie zu beseitigen. Es hört sich aber so an, als ob Sie es schon selber in den griff bekommen-wahrscheinlich hatten Sie eine postpartale Depression...Sie sollten im Falle einer erneuten Schwangerschaft daran
denken und es dem behandelnden Gynäkologen mitteilen um im Falle einer Wiederholung gleich Therapieren zu können.

Nochmal in Bezug aufs Geichgewicht und die Nackenschmerzen-gehen Sie zu einem
Osteopathen.

Gruß E.Klaczinski
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Ich habe seit dem 15.07.09 das zweite Kind. Ist auf jeden Fall besser als beim ersten. vielleicht war die Angst dort zu groß was falsch zu machen. Wie untersucht man denn kreislaufstörungen?
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Langzeitblutdruckgerät für 24 Stunden beim Hausarzt.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Ich musste laut Hausarzt meinen Blutdruck eine Woche lang alle zwei bis drei Stunden selber kontrollieren und der lag sogut wie immer im Normbereich. Mein Bekannter sagte mir ich könnte auch einen Tumor im Kopf haben, deshalb hab ich jetzt Angst überhaupt noch zum Arzt zu gehen. Ich denk mittlerweile schon selber das ich spinne

Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Das ist natürlich eine Aussage die Angst schürt. Da ein Mrt gemacht wurde und es Ihnen sonst gut geht brauchen 'Sie keine Angst vor Kopftumoren zu haben!. mit 3 mal am Messen können Sie keine Aussage treffen ob es daran liegt. Wenn Sie ein Gerät besitzen , dann Messen Sie doch mal während der Gleichgewichtsstörungen und wenn sie wieder vorbei sind.
Für die psychische komponente ist es auch immer gut Rescue-Tropfen dabei zu haben-die helfen schnell die Symptome zu stoppen und haben keine Nebenwirkungen.

Ansonsten den Hausarzt nochmal wegen der Langzeitmessung fragen.


Bitte denken Sie noch dran den Akzeptieren Button zu klicken--Danke


E.Klaczinski
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Noch eine Frage kann das auch an meinen Augen liegen. Ich brauch normalerweise eine Brille, trage im Moment aber keine.