So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Akupunktur,TCM
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

ich hatte 1995 etwas am eierstock handelte sich um Vorstufe

Beantwortete Frage:

ich hatte 1995 etwas am eierstock handelte sich um Vorstufe also keine Chemo ich habe alles rausbekommen jetzt 2009 habe ich im kl. Becken und im Oberbauch Stellen die Borderline oder low grade sind. 2 Mini metastasen i d Lunge sind operativ entfernt worden jezt 4 x Chemo von 6 der Tumormarker ist von über 300 schon auf 72 CA125. Danach soll die Masse im Bauch entfernt werden dann nochmal 6x Chemo. Gibt es einen andernen Weg ist alles richtig so???
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Guten Abend Frau Henken,

Schulmedizinisch ist der Weg den Sie gehen auf jeden Fall der Richtige. Der Abfall des
Tumormarkers zeigt, das die Chemo anschlägt. Sicher geht es Ihnen unter der Therapie nicht gut, aber den Weg müßen Sie zuende gehen um eine bestmögliche Heilung zu erreichen.
Um Ihr Wohlbefinden zu verbessern können Sie alternativ medizinisch ergänzende Maßnahmen in Anspruch nehmen. Die Misteltherapie ist z.B, eine anerkannte Kassenleistung.
Vitalitätsfördernde Nahrungsergänzungsmittel sind ebenfalls gut, z.B. Seelen,Zink und
B-Vitamine.
Die Ovariellen Tumore sind immer unberechenbar und werden deshalb so agressiv Therapiert- und die Tatsache, das schon in der Lunge Abkömmlinge entfernt wurden rechtfertigt einen 2.Chemodurchlauf.
Halten Sie durch, denken Sie Positiv und vertrauen Sie Ihren behandelnden Ärzten.
Ich empfehle meinen Patienten immer eine begleitende Psychotherapie /Paartherapie, da die Krankheit und die Therapie schwere Kerben in Seele und Partnerschaft schlägt und man schön früh dagegen behutsam vorgehen kann.
Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.
Gute Besserung und ein ruhiges Weihnachtsfest

E.Klaczinski
gyndoc07 und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.