So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 12426
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Sohn ( 5 Jahre, bei seiner Mutter lebend ) hatte vor 3

Beantwortete Frage:

Mein Sohn ( 5 Jahre, bei seiner Mutter lebend ) hatte vor 3 Monaten einen Darmverschluss. Er wurde im Krankenhaus untersucht und behandelt. Die Gründe liegen in seiner einseitigen und ballststoffarmen Ernährung. Deswegen wurde dringend eine ballaststoffreiche Diät empfohlen. Zugleich wurde ihm Dulcolax verschrieben ( zur Stuhlgangförderung ), das er seitdem täglich ( eine halbe Dosis ) einnimmt.

Zwei Fragen habe ich hierzu.

1.
An welche Beratungsstelle kann ich mich wenden, wenn es darum geht meinem Sohn die Aufnahme ballaststoffreicher Nahrung zu erleichtern ? Er verweigert leider immer noch jegliches Obst und Gemüse und wir haben wirklich schon sehr viel versucht.

2.
Seine Mutter ist der Meinung, dass dieses Mittel Dulcolax unbedeklich ist und es zeitlich unbeschränkt eingenommen werden kann.
Wie lange sollte mein Kind Dulcolax zu sich nehmen ? Wird seine Darmfunktion durch eine dauerhafte Einnahme nicht letztlich geschwächt ?
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 8 Jahren.
Lieber Herr Binder,

zu Ihren Fragen kann ich folgendes sagen:

1.) Es gibt diverse Programme u.a. von Krankenkassen, die primär eigentlich dafür gedacht sind Kindern beim Abnehmen zu helfen. Da dies aber zwangsläufig damit verbunden ist Kindern auch Obst und Gemüse schmackhaft zu machen könnte dies auch für Ihr Kind empfehlenswert sein. So bietet z.B. die AOK das sogenannte "Powerkids" Training an, in dem Kindern auf spielerische Weise eine gesunde Ernährung vermittelt wird. Auch nicht AOK Versicherten steht dieses Programm offen. Infos gibt es bei http://www.powerkids.de
2.) Dulcolax für eine unbegrenzt Dauer einzusetzen ist nicht richtig. Es kann nämlich in der Tat zu einer "paradoxen" Darmträgheit bei zu langer Anwendung kommen. Im Grunde genommen soll man Dulcolax nicht länger als eine Woche nehmen.
Ich würde es nicht von heute auf morgen absetzen sondern ausschleichen, also z.B. alle 2 Tage die halbe halbe Dosis über 6 Tage. Diesbezüglich würde ich aber noch mal Rücksprache mit dem Kinderarzt halten, da dieser die Bedingungen unter denen es zum Darmverschluss kam am besten kennt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Dr. C. Gani