So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an COM.iN IT-Service.
COM.iN IT-Service
COM.iN IT-Service, Dipl.Ing.
Kategorie: Mac
Zufriedene Kunden: 1971
Erfahrung:  Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
30144324
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Mac hier ein
COM.iN IT-Service ist jetzt online.

Nach dem 30.6.12 funktionieren meine me.com Accounts nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach dem 30.6.12 funktionieren meine me.com Accounts nicht mehr und akzeptieren dass Passwort nicht. Dabei hatte ich alles vermeintlich sauber auf iCLoud umgestellt und auch auf 10.7.3 upgegraded. In den Systemeinstellungen iCloud Mail aktivieren nutzt nichts, da man dort aufgefordert wird, eine neue E-Mail Adresse einzurichten, die vorhandene kann man nicht eingeben, weil sie schon existiert, Ha!

Was tun?
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, vorab vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.

Ich fürchte, Sie werden sich nicht gerade über Apple freuen.

Die alten MobileMe-Accounts funktionieren generell genau ab dem von Ihnen genannten Datum nicht mehr. Ab diesem Datum funktioniert nur noch iCloud.

Auf dieser Seite

MobileMe Transistion

schreibt Apple u.a.:

Was passiert mit MobileMe?

Die zentralen Dienste von MobileMe wurden komplett neu geschrieben und sind jetzt Teil von iCloud.
Nach dem 30. Juni 2012 wird MobileMe nicht mehr verfügbar sein.

MobileMe Mitglieder, die ihre Mails, Kontakte und Kalender weiterhin automatisch und kostenfrei up to date halten und die neuen iCloud Dienste nutzen möchten, müssen ihre Accounts vor dem 30. Juni 2012 auf iCloud übertragen.


Auf dieser Seite finden und eingebauten Links finden Sie eigentlich auch alles, was Apple zum Wechsel auf iCloud aussagt.

Sorry, dass ich Ihnen hier keine erfreulicheren Informationen anbieten kann. Auch ich halte das endgültige Aus eines ordentlichen Dienstes nicht für sehr kundenfreundlich.

__________________________________________

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen weiter.

__________________________________________
BITTE BEACHTEN:
FÜR DAS STELLEN EINER NACHFRAGE BRAUCHEN SIE KEINE BEWERTUNG ABGEBEN!

Wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte so fair sein und positiv bewerten, sonst erhält „Ihr Experte“ keine Vergütung für seine Beratung.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Das weiss ich ja alles. Ich habe aber die Umstellung auf iCloud gemacht mit der konkreten Auskunft, dass die E-Mail-Adresse auch nach dem 30.6.2012 sowohl unter iCloud als auch unter 10.6. noch funktionieren werden. Tun sie aber nicht - kann schon sein, dass das nur an Apple liegt. Ich hatte gehofft, dass das Problem schon aufgetaucht ist und somit ein Workaround bekannt sei.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, vielen Dank für die Rückmeldung.

Es ist richtig, dass eine in Verbindung mit MoMe benutzte E-Mail-Adresse auch weiter funktionieren sollte.
Allerdings hatten wir hier schon des öfteren Anfragen wg. Problemen nach Migration auf iCloud.
Und es ist leider auch so, dass eine einmal erzeugte Apple-ID immer noch nicht gelöscht werden kann, wodurch die damit verbundene E-Mail-Adr. nicht für eine neue genutzt werden kann.

Wenn es eine Art Workaround gibt, dann eigentlich nur den, dass Sie iCloud für alle angemeldeten Geräte deaktivieren, natürlich nur, wenn Sie alle Daten auch lokal abgespeichert haben.
Dann können Sie mit einer weiteren (oder neuen)E-Mail-Adresse eine neue Apple-ID anlegen und mit dieser iCloud wieder aktivieren bzw. ein MacBook oder iPhone/ipad darüber synchronisieren. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie vor der Aktivierung zuerst ein lokales Backup mit iTunes erzeugen, zumindest für das Gerät, das Ihr Master für alle zu synchronisierenden Daten ist.
Ein Backup in iCöod abzulegen, ist nur ratsam, wenn Sie zusätzlichen Speicherplatz erwerben.

MFG
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Ich habe nun selbst die Lösung gefunden: Statt mit der alten Apple-ID iCloud zu benutzen (was nicht geht), muss man die alte MobileMe-E-Mail-Adresse als Apple ID eingeben, dann funktioniert es...

War es das, was Sie mir sagen wollten?
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ja, genau das war schon mit meinem ersten Satz in der letzten Antwort gemeint. Falls ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte, tut mir das leid.

Wenn Sie sich nun mit der alten E-Mail-Adresse als Apple-ID einloggen konnten, wobei ich allerdings davon ausging, dass diese Apple-ID auch eine E-Mail-Adresse war, sollten Sie mit dieser nun aber auch alle Macs oder iOS-Geräte bei iCloud anmelden können.

Ich freue mich jedenfalls, dass die Hürde genommen ist und hoffe, es treten keine weiteren Probleme auf.
Ein kleiner Tipp noch zu iCloud:
Falls Sie auch ein Windows-Gerät einbinden möchten, benötigen Sie dazu die sog. iCloud-Systemsteuerung.

MFG
COM.iN IT-Service und weitere Experten für Mac sind bereit, Ihnen zu helfen.