So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rufushoschi.
rufushoschi
rufushoschi, IT-Fachinformatiker
Kategorie: Linux
Zufriedene Kunden: 7031
Erfahrung:  - Software Entwicklung - Linux / Windows Betriebssysteme - Linux / Windows Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Linux hier ein
rufushoschi ist jetzt online.

Moin moin, ich brauche eure Meinung. einer meiner entwickler

Diese Antwort wurde bewertet:

Moin moin,
ich brauche eure Meinung. einer meiner entwickler braucht ein neues Spielzeug und möchte sich gern eine Linuxmaschine basteln.....
CPU: 2x Intel I7-5820K oder 2x I7-6800K (Wenn der Rechner erst zum 1.8. kommt)
Motherboard: ASUS Z10PE-D16/10G-2T (Da bitte die Meinung von den Hardware-Leuten bzgl. Linux-Treibern einholen)
Ram: 128GB DDR4-2133 oder DDR4-2400er
Grafikkarte: EVGA GeForce GTX 950 SC+ (Oder vergleichbar. Wichtig: 3x WQHD Displays)
M.2: Samsung MZ-V5P512BW 512GB als Systemplatte
Storage: Samsung SSD 850 EVO 1TB
Netzteil: 600 Watt mit Kabelmanagement(!) (z.B. be quiet! PURE POWER 9 600W CM)
Kühlung: Für die CPUs eine Integrierte Wasserkühlung (Intel Thermal Solution TS13X)
Gehäuse: IN WIN 303 (Schwarz oder Weiss) oder Fantes Enthob Evolv ATX Schwarz
sind meine teile sinnig? also mit linux zu verwenden?
was mein entwickler definitiv braucht:
12 Physikalische Kerne/24 Threads mit min. 3 Ghz/Kern
128GB RAM
3x WQHD Bildschirme
Hallo das System ist ja sehr großzügig um nicht zu sagen überdimensioniert. Linux können Sie installieren das ist nicht das Problem allerdings werden Sie u.U. nicht alle Fähigkeiten insbesondere der Grafikkarte nutzen können da die Linux Treiber Unterstützung nicht soweit entwickelt ist, wie es unter Windows der Fall ist. Sie müssen aber auf jeden Fall ein 64-Bit Linux verwenden, um die vollen 128 GB RAM nutzen zu können. Aus meiner Erfahrung gibt es mit Asus Mainboards keine Probleme bzgl. Linux das läuft ggf. muss man in der UEFI-Firmware UEFI secure Boot sowie das CSM Modul abschalten aber ansonsten sehe ich keine Probleme. Der Chipsatz Ihrer Grafikkarte wird ebenfalls von Linux supportet es gibt tatsächlich 64-Bit Driver. Sie sollten zu einem Ubuntu Linux oder einem Linux Mint greifen bei ersterem ist die Treiber Unterstützung am weitesten. Sie können aber KUbuntu nehmen wenn Ihr Entwickler KDE verwenden möchte und nicht Unity. Es hängt natürlich davon ab, was Ihr Entwickler entwickelt für normale Programme reicht ein Standard Büro PC aus wenn es um Grafik oder Video geht oder Spiele wäre das von Ihnen gewählte System mehr als ausreichend. Damit ich Ihnen aber konkretere Auskünfte geben kann wäre es hilfreich, wenn ich wüsste was entwickelt werden soll. Gruß Günter
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Günter,



der Rechner ist sicherlich auf den ersten Blick überdimensioniert und die Frage nach der Sinnhaftigkeit ist korrekt. Wir Entwickeln daran für Systeme von u.a. der Telekom, wo die Produktiv-Systeme über 1,5TB RAM, mehereren Hundert CPUs etc. verfügen. Da müssen wir die Systeme zumindest im kleinen Maßstab nachbilden, damit wir gezielt Dinge testen/Debuggen können. Dies führt dazu, dass Rechner, mit 16 oder 32 GB ram und dem „Standard“ i7 ziemlich schnell an ihrer Grenze sind und uns ausbremsen.



Die Frage, die mich bzgl. Linux primär interessiert: Ich weiss aktuell nicht zu 100%, wie gut der C612-Chipsatz mit dem i7-5820K zusammen arbeitet, da der C612er ja an und für sich ein Server-Chipsatz ist und der i7-5820k für Desktop, also für den X99 ausgelegt ist. Da der C612 zu dem X99 an und für sich kompatibel ist, dieser jedoch über kleine Abweichung verfügt, würde mich da Ihre Einschätzung interessieren.



Viele Grüße,

Hallo wenn Sie einen Server Chipsatz verwenden müssen Sie die Ubuntu oder Debian Server Version benutzen darin ist die meiste Treiber Unterstützung enthalten und es gibt obendrein auch weitere Firmware die man nach installieren kann "non-free-packages": Die Installation ist denkbar einfach: sudo apt-get install linux-firmware-nonfree es gibt für den C612 Chipsatz auch Treibermodule: http://www.intel.com/content/www/us/en/embedded/products/grantley/software-and-drivers.html wird aber ggf. auch von Linux automatisch erkannt ohne separate Installation. Sie müssen aber ein aktuelles Ubuntu / Debian Server Linux benutzen (nur 64-Bit). Bitte testen Sie dies erst in Ruhe ich habe aktuell kein passendes Board da, um dies zu testen. DAs Linux wird aber auf jeden Fall funktionieren dennoch rate ich dazu einen Testlauf zu starten, bevor Sie meine Antwort bewerten da ich es nicht testen kann ich kann aber bestätigen, das Linux auf allen gängigen Mainboards und auch Serverboards einwandfrei funktioniert und alle gängigen Chipsätze und RAID Controller supportet werden natürlich nur, wenn man die Server Variante installiert. Gruß Günter
rufushoschi und weitere Experten für Linux sind bereit, Ihnen zu helfen.