So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3580
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

18 kleinkind fiebrig seit vorgestern Nacht zw. 38,8 und

Diese Antwort wurde bewertet:

18 kleinkind fiebrig seit vorgestern Nacht zw. 38,8 und heute 39,2 .verschleimt und verschnupft Sonst gut drauf natürlich quengelig
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 18 Monate, Bub Nureflex
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Die ganze Familie hatte seit Jahresbeginn Grippe, sind nicht nicht fit. Aber er hat als einziger Fieber
Liebe Patienten und Eltern,mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Sinkt das Fieber auf Gabe von Paracetamol oder Ibuprofen? Trinkt Ihr Kind ausreichend?

Zum Kinderarzt oder in die Klinik sollten Sie gehen, wenn Ihr Sohn das Trinken verweigert oder nicht bei sich behält, sehr apathisch ist oder Atemnot (angestrengte Atmung, schnelle Atmung, pfeifende Geräusche bei der Ausatmung) und andere Symptome auftreten, die Sie zu Hause nicht in den Griff bekommen.

Gegen Husten kann man verschiedene Dinge tun. Frische Luft durch regelmäßiges Stoßlüften, Kaltluftbefeuchter oder feuchte Handtücher am Bett tun Ihrem Kind gut. Viel trinken ist wichtig.

Mit einem elektrischen Inhaliergerät und Kochsalzlösung 0,9 % dürfen Sie mehrmals am Tag mit Ihrem Kind für circa 5 Minuten inhalieren. Diese Behandlung kann Husten besser lösen als Hustensaft.

Sie können in der Nähe des Kinderbettes Zwiebelsäckchen aufhängen. Hierfür hacken Sie eine Zwiebel klein und schlagen sie in ein sauberes Baumwolltuch ein. Die ätherischen Öle helfen nachts gegen den Hustenreiz.

Statt einem Hustensaft wie Bronchipret können Sie ab dem zweiten Lebensjahr auch Fenchelhonig oder normalen Honig geben. Vielen Kindern schmeckt der süße Honig. Er kann die Schleimhäute im Hals und die Bronchien beruhigen.

Thymian Myrte Balsam für Kinder ab 6 Monaten, aufgetragen auf Brust und Rücken, kann Husten lindern.

Video zum Abhusten:

https://youtu.be/-fIBvqEIfBM

Haben Sie Rückfragen?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das Fieber sinkt nach Gabe von Paracetamol oder Ibuprofen. Er trinkt sein Fläschchen und zwischendurch immer wieder Tee.

Dann beobachten Sie ihn weiterhin. Er scheint ja gut mit dem Infekt zurechtzukommen. Das Fieber macht seine Arbeit und dann geht es ihm hoffentlich schnell wieder besser.

Für Rückfragen bin ich auch später gerne da.

Bitte geben Sie auch eine Bewertung mit 3 bis 5 Sternen ab, wenn Sie jetzt keine weiteren Fragen haben. Dann rechnet das System automatisch ab. Für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten. Vielen Dank!

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Alles klar. Er stöhnt etwas beim Atmen ich schätze weil es einfach anstrengend ist. Wir gehen gleich inhalieren. Ich habe ihm eine aufgeschnitten Zwiebel neben das Bett gelegt. Wenn das Fieber steigt gebe ich ihm das Medikament. War unsicher ob wir zum Notdienst müssen. Danke für ihre Antwort

Wenn er weiter angestrengt atmet und Geräusche dabei macht, lassen Sie ihn am besten vor Ort untersuchen.

Gute besserung und herzlichen Dank für die schnelle positive Bewertung.