So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3569
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Meine Tochter (3 hat Ohrenschmerzen und Fieber 38,2) kann

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter (3 hat Ohrenschmerzen und Fieber 38,2) kann ich noch abwarten oder sollte man zum Arzt. Im Moment weint sie. Mit fiebermittel spielt die normal und das Fieber geht runter
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 3 weiblich iboflam
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): nicht dass ich wüsste. Sie hat bisschen Schnupfen
Liebe Patienten und Eltern,mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Während einer Erkältung kann sich Sekret im Mittelohr sammeln. Zusätzlich sind die Schleimhäute geschwollen. Der Druck im Mittelohr steigt und verursacht Schmerzen. Setzen sich Viren oder Bakterien fest, kann es zu einer Mittelohrentzündung kommen. Aber bei über 50 % der Mittelohrentzündungen ist kein Antibiotikum notwendig.

Zunächst helfen Sie Ihrem Kind, indem sie ihm abschwellende Nasentropfen (Otriven o.ä.) geben, um den Gang zwischen Mittelohr und Mundraum zu öffnen. Der Schleim fließt besser ab und der Druck sinkt. Geben Sie bitte auch weiterhin Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen, wenn die Schmerzen stark sind. Ohrenschmerzen tun sehr weh.

Wenn Ihr Kind schon Kaugummi kauen kann, hilft das ebenfalls den Druck zu senken.

Sie können auch eine rohe Zwiebel kleinhacken und in ein Baumwolltuch einschlagen. Legen Sie dieses Zwiebelsäckchen auf das erkrankte Ohr.

Geht es Ihrem Kind morgen nicht besser, gehen Sie am besten zum Kinderarzt beim Notdienst, der sich das Ohr genau anschauen kann.


Haben Sie Rückfragen?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Danke, ***** ***** mir
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Dankeschön für feie Info

Sehr gerne. Gute Besserung.

Bitte geben Sie auch eine Bewertung mit 3 bis 5 Sternen ab, wenn Sie keine weiteren Fragen haben. Dann rechnet das System automatisch ab. Für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten. Vielen Dank!

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.