So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3606
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Mein Sohn hat eine chronische Verstopfung mit Überlaufstuhl.

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn hat eine chronische Verstopfung mit Überlaufstuhl. Aktuell sind wir nicht in ärztlicher Behandlung. Anfang 2022 wurden ihm Kotsteine entfernt. Seitdem bekommt er Movicol und Dulcolax. Ist es möglich , dass wir die erneute Verstopfung durch eine Erhöhung der Medikamente lösen können?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Er ist 6 Jahre alt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Mein Sohn hat auftistische Züge und eine ungesunde Angst vor Ärzten. Es ist kaum möglich mit ihm zum Arzt tu gehen, die Kotsteinentfernung hat ihn nachhaltig traumatisiert
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Er soll 4 Tropfen Dulcolax und 2 Beutel Movicol nehmen, dennoch ist er wieder verstopft
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Zwischenzeitlich haben wir die Therapie unterbrochen, da alles gut funktioniert hat, was vermutlich nicht richtig war
Liebe Patienten und Eltern,mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Entschuldigen Sie die Wartezeit. Über Nacht sind wir leider manchmal schlecht besetzt, da wir Ärzte auf dieser Plattform alle nebenberuflich arbeiten.

Ich denke auch, dass es ungünstig war, die Therapie zu unterbrechen. Movicol kann in der Regel ohne Probleme über einen langen Zeitraum eingenommen werden.

Sie können die Dosierung vom Movicol erhöhen. Dabei kommt es maximal zu Durchfall, aber der Wirkstoff beeinflusst den Körper außerhalb des Darms nicht. Sehr wichtig ist aber eine gute Trinkmenge. Wenn Ihr Sohn zu wenig trinkt, kann Movicol die Verstopfung noch verstärken. 

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Soll ich zusätzlich Dulcox geben ? Ich habe auf einer Homepage einer Kinderärztin gelesen, dass man bei Kotstau für 3-6 Tage 1-1,5 mg/kg geben soll und danach dann wieder in die Erhaltung geht mit 0,4 mg/kg . Das entspricht ja ungefähr 4 Beutel pro Tag in den ersten 3-6 Tagen…ist das so korrekt ?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Dulcolax meine ich

Gerne. Bei der Dosierung für Movicol meinen Sie wahrscheinlich Gramm statt Milligramm, oder? Und eben reichlich Flüssigkeit dazu geben ist wichtig.

Ich kenne die Kombination mit Dilcolax so nicht, aber wenn das Ihrem Sohn verschrieben wurde und Sie positive Erfahrungen damit gemacht haben, können Sie es weiter so geben.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ja ich meine g, Entschuldigung ich habe wenig Schlaf bekommen. Dann versuchen wir das jetzt die nächsten Tage und ich achte auf ausreichend Flüssigkeit. Kann es bei so einer Verstopfung zu einem Darmverschluss oder anderen Risiken kommen ?

Kein Problem. Sie können auch Bauchmassagen machen, im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel, wenn das Ihrem Sohn angenehm ist.

Meist kommt es bei Kindern und Verstopfung nicht zu einer chirurgischen Situation. Entwickelt Ihr Sohn aber massive Schmerzen oder Erbrechen, würde ich zum Kinderarzt gehen und den Bauch anschauen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank für ihre Hilfe, das beruhigt mich schon mal sehr. Wir werden das alles so machen und hoffen, dass sich die Verstopfung löst.Vielen Dank ***** ***** schönen Tag

Ich drücke die Daumen! Sehr gerne und alles Gute!

Bitte geben Sie auch eine Bewertung mit 3 bis 5 Sternen ab, wenn Sie keine weiteren Fragen haben. Dann rechnet das System automatisch ab. Für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten. Vielen Dank!

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Herzlichen Dank!