So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3561
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn (8 Jahre alt) hat mir gestern Abend

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Sohn (8 Jahre alt) hat mir gestern Abend berichtet, dass ihm kurz vor dem Einschlafen im Bett oft schwindelig ist, wenn er die Augen geschlossen hat. Sobald er die Augen öffnet hört es auf. Es dauert auch immer nur ein paar Sekunden an, kann aber auch ein paar Mal hintereinander vorkommen. Er hat mir unter Tränen davon berichtet und dauert gefragt, war um er das hat. Er hat eh Einschlafprobleme und fürchtet sich nun noch mehr vor dem Einschlafen. Er sagt es fühlt sich an, als ob sein Körper sich bewegen würde. Er hat dies nur Abends im Bett, nicht am Tag. Ende November ist er in der Schule gestürzt nachdem er sich mit einem Freund im Kreis gedreht hat. Er war aber nur zwei Kratzer im Gesicht und keine Kopfschmerzen. Er meint, dass er es seitdem hätte. Da ich unter einer Angststörung leide und auch oft Sorgen um die Gesundheit meiner Kinder habe, stelle ich fest, dass mein Sohn auch vermehrt auf seinen Körper und alles "analysiert". Ich bin daher verunsichert, ob ich mir große Sorgen machen muss oder wie ich damit umgehen soll. Gerstern Abend habe ich mich zu ihm ins Bett gelegt und bin bei ihm geblieben bis er eingeschlafen ist. Da hatte er den Schwindel einmal kurz. Danke für Ihre Einschätzung und viele Grüße, ******
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Manchmal hat er Abends auch Kopfschmerzen im Stirnbereich. Er nennt es seine Müdigkeitskopfschmerzen. Dann wird er sehr ruhig und geht früh ins Bett. Dies hat er aber bereits seit mehreren Jahren in unregelmäßigen Abständen. Dies hat er aber auch immer nur Abends.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über ***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
In Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Liebe Patienten und Eltern,mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Ich habe gesehen, dass Sie noch keine Antwort erhalten haben. Wie geht es Ihrem Sohn heute? Meist ist Schwindel bei Kindern ein Kreislaufproblem. Trinkt er genug? Wächst er gerade auffällig schnell?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Guten Morgen, er hat es nur Abends im Bett mit geschlossenen Augen. Und das beriets seit 6-7 Wochen. Aber auch nicht immer. Heute morgen hatte er Bauchschmerzen. Ist jetzt aber in der Schule. Er sagt es ist auch nicht richtig Schwindel, sondern er hat das Gefühl, dass der Raum sich hin und her bewegt.

Das hört sich nach Schwankschwindel an. Wenn er sich so viele Sorgen macht, wäre es sinnvoll, ihn einmal neurologisch beim Kinderarzt checken zu lassen. Blutdruck messen, Herz abhören etc. Dann ist Ihr Sohn beruhigt und kann besser einschlafen. Natürlich können Sie ihn auch in den Schlaf begleiten und ablenken. Vielleicht möchte er auch ein Hörspiel anhören.

Viel Trinken und Bewegung am Tag sind für den Kreislauf wichtig.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ja, das machen wir. Er hört immer ein Hörspiel. Am Freitag und Samstag hatte er es nicht. gestern dann doch wieder. Ich bin dann bei ihm geblieben. Er sagt, dass es vor Weihnachten besser war, jetzt aber wieder mehr geworden ist. kann es denn von seinem Sturz kommen. Der ist aber schon Wochen her. Ich mache mir solche Sorgen.

Dehalb rate ich Ihnen zu einer Untersuchung beim Kinderarzt. Ihr Sohn spürt auch Ihre Sorgen und kann sich dann nicht entspannen, wenn er im Bett liegt und einschlafen möchte.

Wie und wann war der Sturz genau?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das werde ich heute dann noch machen. Er hat sich mit einem Freund auf dem Schulhof gedreht und ist dann hingefallen. Auf einen Blätterhaufen nicht direkt auf den Boden. Er hatte dann zwei Schürfwunden am Kopf aber keine Kopfschmerzen oder so.Ich weiß, dass er merkt, dass ich mir Sorgen mache. Ich bin auch total durch den Wind seit er mir in der letzten Woche davon berichtet hat.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich mache mir direkt Sorgen wegen einem Hirntumor oder Epilepsie.

Der Sturz hört sich jetzt nicht besorgniserregend an. Er erbricht ja jetzt auch nicht akut und hat keine Kopfschmerzen.

Eine Epilepsie äußert sich nicht durch Schwindel und auch für einen Tumor passt das nicht, aber natürlich macht man sich als Eltern immer Sorgen. Lassen Sie es abklären, dann sind alle beruhigt und der Schwindel legt sich bestimmt bald wieder.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Er sagt nur, dass er es seit dem Sturz das erste Mal Abends hatte und das ist bereits 6-7 Wochen her. Mir macht es Sorgen, dass er es schon so lange hat.

Das kann ich verstehen. Eine neurologische Untersuchung kann das klären.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich habe ihm Vertigo Heel Tabletten gegeben. Die sind ja homöpathisch. Ich gehe dann heute noch mit ihm zum Arzt. Kann der Kinderarzt die neurologische Untersuchung machen?

Das ist kein Problem. Der Kinderarzt kann Ihren Sohn grundlegend untersuchen, auch neurologisch und dann mit Ihnen besprechen, ob weitere Untersuchungen wie zum Beispiel beim HNO Arzt notwendig sind.

Für Rückfragen bin ich gerne da.

Falls ich nichts mehr von Ihnen höre, hier ein organisatorischer Hinweis zur Abrechnung:

Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat, freue ich mich über eine positive Bewertung mit 3 bis 5 Sternen oder ein einfaches “Danke” in der nächsten Zeile. Die Sterne finden Sie oben rechts am Beginn des Fensters. Ohne Ihre Rückmeldung kann Just answer uns Experten nicht bezahlen. Vielen Dank ***** ***** Gute für Sie!


Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich war gerade mit meinem Sohn beim Kinderarzt. Neurologische hat sich nichts gefunden. Wir sollen jetzt zum HNO. Wirklich beruhigt bin ich noch nicht ganz.

Das kann ich verstehen, aber wenn sie es nicht richtig abklären lassen, werden Sie die Angst nicht los.

Wahrscheinlich kommt nichts dabei heraus, aber Sie können dann entspannter mit dem Schwindel umgehen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das hoffe ich. Danke!

Gerne. Gute Besserung!

J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3561
Erfahrung: Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank ***** ***** und Bonus.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Jetzt habe ich einen Termin beim HNO gemacht. Dieser ist allerdings erst am 08.02. Die Sprechstundenhilfe meinte, dass es bei einem 8-jährigen nicht am Ohr liegen könnte. Sie hat mir den Termin aber trotzdem gegeben. Jetzt bin ich wieder beunruhigt. Mein Sohn tut mir so leid, weil er Abends immer fragt, ob das wieder weggeht und warum er das hätte.

Das versuchen Sie ja gerade herauszufinden. Bei Schwindel geht es oft darum, sicherzustellen, dass neurologisch und im Ohr alles in Ordnung ist. Fühlt sich Ihr Sohn da sicher und weiß, dass er nicht krank ist, kann sich das auch positiv auf den Schwindel auswirken.