So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3583
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Mein Kind hatte vor ca 3 Wochen eine mittelohrentzündung.

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Kind hatte vor ca 3 Wochen eine mittelohrentzündung. Diese würde mit Antibiotika gut behandelt. Jetzt ist er wieder erkältet. Unsere Kinderärztin hat nun erneut eine leichte mittelohrentzündung festgestellt. Sie hat ihm jedoch nur Antibiotika Tropfen für die Bindehautentzündung verschrieben. Und ihn nur für zwei Tage krank geschrieben.
Ich habe jetzt gelesen, dass eine wiederholte mittelohrentzündung bei einem HNO Arzt abgeklärt werden muss und evtl für eine immunschwäche spricht. Die Kinderärztin weiss aber dass es jetzt das zweite mal ist und hat uns keine Überweisung zu einem hno Arzt gegeben. Müsste ich mir da trotzdem Gedanken machen oder ist das normal, dass ein Kindergartenkind zwei mal nacheinander eine wenn auch leichte mittelohrentzündung bekommt?
Liebe Patienten und Eltern,mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.


Acht oder mehr eitrige Mittelohrentzündungen im Jahr können für einen Immundefekt sprechen.

Bei einer Erkältung ist häufig das Trommelfell leicht gerötet, das ist nicht gleich eine eitrige Mittelohrentzündung.

Ich würde das erstmal beobachten und mit abschwellenden Nasentropfen behandeln.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok eitrig war das jetzt nicht. Nur leicht gerötet.

Das kommt häufig vor bei Erkältungen. Die Nasentropfen können helfen, das Mittelohr zu belüften und eine bakterielle Infektion zu erschweren.

Für Rückfragen bin ich gerne da.

Falls ich nichts mehr von Ihnen höre, hier ein organisatorischer Hinweis zur Abrechnung:

Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat, freue ich mich über eine positive Bewertung mit 3 bis 5 Sternen oder ein einfaches “Danke” in der nächsten Zeile. Die Sterne finden Sie oben rechts am Beginn des Fensters. Ohne Ihre Rückmeldung kann Just answer uns Experten nicht bezahlen. Vielen Dank ***** ***** Gute für Sie!

Guten Morgen! Wie geht es Ihrem Sohn? Ich denke, Sie haben vergessen, auf die Sterne zu klicken. Es wäre nett, wenn Sie das nachholen könnten, sonst kann mich das System nicht bezahlen. Vielen Dank!

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.