So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 52
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit besonderer Erfahrung auf dem Gebiet der Kinderheilkunde. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Guten Abend, mein kleiner Sohn -2 Jahre hat eben eher

Kundenfrage

Guten Abend , mein kleiner Sohn -2 Jahre hat eben im Schlaf eher langsam und schwer geatmet, ich habe ihn angefasst und angesprochen, darauf hat er nicht reagiert. Ich habe ihn schnell hochgenommen, gedreht und versucht aufzuwecken, das hat eher lange gedauert bis er wach wurde. Ist das normal? Kann es sein, dass er so tief geschlafen hat? Jetzt schläft er weiter, ich mache mir aber Sorgen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 2 Jahre, Männlich, er hat heute fiebersaft bekommen, da er bisschen erkältet ist
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): seine Oma hat zurzeit Lungenentzündung, er hatte mit ihr leider Kontakt, das wussten wir nicht
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Kindermedizin
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Als ich ihn angefasst habe, war er sehr kalt. Als ich ihn hochnahm, hängten seine Hände und Füße einfach runter. Er hat einfach nicht reagiert.
Experte:  J.Steingrube hat geantwortet vor 26 Tagen.
Liebe Patienten und Eltern,mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Wie geht es Ihrem Sohn jetzt? Ist er wach und ansprechbar? Haben Sie die Temperatur gemessen?