So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1832
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Guten Abend, wir haben unserem Sohn (22 Monate) vor 3 1/2

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, wir haben unserem Sohn (22 Monate) vor 3 1/2 Stunden bei 39,9 Grad ein Paracetamolzäpchen gegeben. Sein Fieber ist gestiegen, jetzt bei 40,2 Grad. Wie können wir ihm helfen?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 22 Monate, männlich, keine Medikamente (bis auf ein Paracetamolzäpfchen eben.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Wir sind gerade in Thailand im Urlaub. Wissen nicht, was wir jetzt tun sollen.

Liebe Patienten und Eltern,

mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hallo, guten Abend, hat unser Anliegen Sie bereits erreicht oder soll ich es noch mal schildern?

Das Fieber ist wahrscheinlich in der Zwischenzeit weiter gesteigen und befindet sich jetzt erst auf dem Weg nach unten.

Leidet Ihr Sohn denn unter dem Fieber? Trinkt er ausreichend? Welche Symptome hat er außer Fieber?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wir haben ihm vor 15 Minuten Wadenwickel gemacht, inzwischen wieder abgenommen, dadurch ist es um 0,2 Grad gesunken. Er leidet unter dem Fieber, isst nicht und trinkt nicht. Da wir gerade in Thailand sind, ist auch schon längst Schlafenszeit für ihn (22.33 Uhr), er wird zwischendurch kurz wach.

Wenn die Beinchen warm sind, sind Wadenwickel eine gute Idee.

Haben Sie die Möglichkeit, Ibuprofen Saft zu besorgen?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Er hat drei Mückenstiche, die er aufgekratzt hat. Ich weiß nicht, ob es da einen Zusammenhang geben könnte. Ich (seine Mutter) war die letzten zwei Tage erkältet und hatte erhöhte Temperatur. Sein Vater ist jetzt auch erkältet. Louis zeigt aber keine weiteren Symptome als Fieber.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Das ist hier eher schwierig.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wir können es aber versuchen.

Wie lange sind Sie schon in Thailand? Nimmt Ihr Sohn Malariaprophylaxe?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wir sind seit Samstag in Thailand, eine Malariaprophylaxe nimmt er nicht. Wir sind aber auch nicht im Risikogebiet.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ab wann könnten wir frühestens das nächste Zäpfchen geben?

Okay, dann ist es das eher nicht. Viele Viren haben zunächst nur Fieber als Symptom. Zum Arzt sollten Sie gehen, wenn weitere Symptome auftreten oder Ihr Sohn das Trinken komplett verweigert und Ihnen nicht richtig ansprechbar vorkommt.

Was wiegt Ihr Sohn und welche Dosierung Paracetamol haben Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok, er wiegt ca. 12,5 kg und hat 125 mg bekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Können wir gegen 23 Uhr unserer Zeit, also 4 Stunden nach dem ersten Zäpfchen, noch eine geben?

Das ist relativ wenig, er ist jetzt schon am oberen Ende dieser Dosis.

Er darf maximal 3 x täglich 250 mg Paracetamol einnehmen.

Sie können ihm also schon ein weiteres 125 mg Zäpfchen geben.

Wenn Sie Ibuprofen Saft finden, können Sie auch beides abwechselnd geben, wenn notwendig.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
In Ordnung. Wie viel Zeit sollte zwischen den Einnahmen sein?

Der Abstand zwischen Ibu und Paracetamol ist unwichtig. Aber für beide Medikamente sind jeweils die Tageshöchstdosis und ein Abstand von mindestens 6 Stunden einzuhalten.

Für Paracetamol mindestens 6 Stunden zwischen den 250 mg Dosen. Und nicht mehr als 750 mg in 24 Stunden.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok. Dann geben wir ihm jetzt noch ein Zäpfchen und beobachten ihn die Nacht. Morgen früh versuchen wir den Saft zu bekommen. Bei weiteren Symptomen fahren wir ins Krankenhaus.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank

Ja, so machen Sie das. Auch immer wieder ein Schluck trinken oder löffelweise Wasser oder Tee mit etwas Zucker ist hilfreich.

Ich denke die 125 mg Dosis reicht bei seinem Gewicht einfach nicht mehr.

Gute Besserung!

Über eine Bewertung mit 3 bis 5 Sternen oben rechts würde ich mich freuen. Dann kann das System automatisch abrechnen. Für Sie entstehen keine zusätzlichen Kosten.

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.