So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1828
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Guten Tag. Mein Sohn ist ein ehemaliges Frühchen, was knapp

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
Mein Sohn ist ein ehemaliges Frühchen, was knapp zehn Wochen zu früh auf die Welt gekommen ist.
Er ist nun korrigiert etwa 7,5 Monate alt und wiegt ca. 7,8 KG.
Nun ist bei einer Routine Kontrolle aufgefallen, dass Er in den letzten sechs Wochen nur etwa 500 Gramm zugenommen hat und auch nur minimal gewachsen ist.
Unserem Kinderarzt ist ein Knick in der Wachstums Perzentile aufgefallen und wir müssen Jetzt alle vier Wochen zur Gewichts - und Grössen Kontrolle.
Welche Ursachen könnte eine eventuelle Gedeih Störung haben bzw. müssen wir uns ernsthafte Sorgen machen ?
Er krabbelt noch nicht, ist aber sehr aktiv und isst zwei Brei Mahlzeiten am Tag.
Zudem trinkt Er ca. 650 ml Pre Milch bzw. Fenchel Tee.
Viele liebe Grüsse.

Hallo!

Es ist gut, dass Ihr Kinderarzt das Wachstum im Auge hat.

Ehemalige Frühchen dürfen immer mal wieder eine langsamere Phase einlegen, wenn sie dann wieder aufholen.

Die Wachstumsverzögerung kann an fehlenden Kalorien liegen und an zunehmender Bewegung, die mehr Kalorien verbraucht. Sie können in den Brei einen größeren Schuss Rapsöl geben zum Beispiel.

Wenn eine Erkrankung der Grund wäre, müssten weitere Symptome auftreten, wie auffälliger Stuhlgang, Lungenprobleme, etc.

Es kann auch an den Hormonen liegen. Falls Ihr Sohn seine Perzentile nicht wieder einholt, wird Ihr Kinderarzt sicherlich eine Blutentnahme machen und sich Schilddrüse und Wachstumshormone anschauen.

Bei den meisten Kindern erledigt sich die leichte Wachstumsverzögerung aber von selbst.

Haben Sie Rückfragen?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen lieben Dank für Ihre Rückmeldung.
Wäre ein Mangel an Wachstums Hormonen oder eine Hyperthyreose nicht schon früher aufgefallen ?
Bis Jetzt war Er sowohl von der Grösse als auch von der Gewichts Zunahme völlig unauffällig.

Das wäre wahrscheinlich in der Klinik aufgefallen, kann sich aber auch später entwickeln.

Aber das sind ja alles nur Diagnosen, die ausgeschlossen werden, wenn eine wirkliche Gedeihstörung über mehrere Monate entsteht.

Wenn Gewicht und Größe bei der nächsten Kontrolle wieder auffallen, kann man erstmal die Kalorien ausrechnen, die Ihr Sohn aktuell bekommt und ob man da gezielt etwas ändern sollte.

Aber er soll ja nicht gemästet werden, sondern sein gesundes Essverhalten beibehalten.

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich habe auch das Gefühl, dass Er momentan nicht mehr Milch bzw. Brei benötigt.
Herzlichen Dank, Fr. Dr. Steingrube :-)

Sehr gerne. Alles Gute weiterhin!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ihnen auch.

Vielen Dank.