So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Doering.
Dr. Doering
Dr. Doering, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 307
Erfahrung:  Expert
115662056
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Doering ist jetzt online.

Hallo. Ich habe meinen Sohn im ersten Lebensjahr 6 fach

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe meinen Sohn im ersten Lebensjahr 6 fach geimpft. 2 mal. Nach diesen beiden Impfterminen hat er an beiden Abenden jeweils für 1-3 Stunden schrill geschrien und sich nicht beruhigen lassen. Ich bereue diese Impfungen sehr. Für mich klingt der Stiko Plan wie eine Massenabfertigung und ich habe mich nun etwas eingelesen zum Thema Impfen. Wäre es ein Problem auf einen 3 fach Impfstoff umzusteigen? Muss ich bei meinem Sohn mit einem Impfschaden rechnen? Ich wurde in den 80er Jahren mit einem 4 fach Inpfstoff geimpft und frage mich, ob sich der 6 fach Impfstoff seither verbessert hat oder der Impfstoff damals besser war? Es würde auch eine 3. Pneumokokken Impfung anstehen, vor der ich nun aber auch Angst habe. Wäre mein Sihn auch ohne die 3. Impfung noch geschützt? Muss man sich bezüglich des 6 fach Impfstoffes Sorgen machen? Wird der nur in Deutschland verabreicht?
Guten Tag mein Name ist Dr Döring. Ich antworte Ihnen in Kürze
Einen Impfschaden müssen Sie aufgrund der beschriebenen Reaktion.auf die beiden Impfungen nicht befürchten. Eher gehe ich von Schmerzen an der Einstichstelle aus, deswegen das Schreien. Eine Schmerzmedikation über 24 h nach der nächsten Impfung wäre ein Lösungsansatz. Die Grundimmunisierung ist mit 2 Impfungen nicht abgeschlossen. Achten Sie bei ihrer Eigenrecherxhe auf gute Quellen! Das RKI bietet auch für Eltern sehr gute Informationen!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und enthält der Impfstoff weniger Chrmikalien wie Aluminium und formaldehyd als die Impfstoffe von damals in den 80ern?
Die Zusatzstoffe in den Impfstoffen sind unbedenklich, insbesondere Aluminium, welches ja gerade „verpönt“ ist. Quecksilber ist in den heutigen Impfungen zwar nicht mehr enthalten, aber auch hier war der Anteil geringer als durchs die tägliche Einnahme von Nahrungsmittel.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Verwendet wurde bei Vaxelis, ist dieser Impfstoff schlechter als beispielsweise Hexyon und sollte ich einfach diesen wechseln? Sind die Inpfstoffe heutzutage besser als in den 80er Jahren?
Die Impfungen unterscheiden sich nicht, da keine Patentierung besteht, produziert jede Firma im Grunde das Gleiche
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Für Rückfragen bin ich gern da. Es wäre schön, wenn Sie noch auf mind. 3-5 Sterne klicken könnten, sonst wird uns Experten trotz getaner Arbeit kein Honorar zugeteilt. Für Sie verursacht dies keine Kosten. Herzliche Grüsse und alles Gute!
S
Dr. Doering und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.