So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1263
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Hallo Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Meine Tochter 3 Jahre hatte erbrechen 2 mal um 5:00 heute morgen , und ab 6:00 bis jetzt 6 mal durchfall , Sie trinkt und keine fieber
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ne
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Datei angehängt (S6Q273V)

Liebe Patienten und Eltern,

mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Guten Morgen.

Das sieht nach einem deutlichen Magen-Darm-Infekt aus. Da sie nicht fiebert und trinkt, müssen Sie nicht sofort zum Notdienst gehen.

Der Magen ist in dem Alter noch empfindlicher. Wahrscheinlich hat sie sich ein Virus eingefangen und der Magen versucht den Keim schnell wieder loszuwerden. Es ist ganz normal, dass Ihre Tochter erstmal wiederholt erbricht und Durchfall hat.

Versuchen Sie, ihr über etwa vier Stunden schluckweise und in kurzen Abständen nur kleinere Mengen Tee (zum Beispiel leicht gesüßten Fenchel-, Pfefferminz- oder Kamillentee oder stark verdünnten schwarzen Tee) zu geben. Eine kleine Prise Salz pro Becher gibt verlorene Elektrolyte zurück.

Nach dieser Zeit können Sie die Flüssigkeitsmenge auf eine halbe Tasse (20 bis 30 ml) erhöhen.

Feste Nahrung sollte Ihre Tochter erst bekommen, wenn sie diese möchte. Dann Zwieback, Banane, Reis, geriebenen Apfel oder ähnlich gut verträgliche Nahrungsmittel.

Sie können aus der Apotheke Vomex Zäpfchen 40 mg besorgen gegen das Erbrechen und Oralpädon Lösung um den Salz- und Zuckerverlust auszugleichen. Das Erbrechen wird aber in der Regel auch ohne die Medikamente besser werden.

Ist das Erbrechen beendet, aber der Durchfall nicht, kann Perenterol junior die Durchfalldauer etwas verkürzen.

Behält Ihre Tochter gar keine Flüssigkeit bei sich, wirkt sehr schlapp und hat trockene Schleimhäute im Mund, gehen Sie bitte zum kinderärztlichen Notdienst oder zum Kinderarzt.

Haben Sie Rückfragen?

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Herzlichen Dank für die positive Bewertung und gute Besserung!