So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1005
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Hallo, am Dienstag vor einer Woche musste ich meinen Sohn

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, am Dienstag vor einer Woche musste ich meinen Sohn (fast 8) mit Bauchschmerzen und Übelkeit von der Schule abholen. Ein paar Tage vorher hat er auch schon über Schmerzen in den Beinen geklagt als er auf dem Spielplatz gespielt hat. Die Bauchschmerzen und die Übelkeit sind dann auch bis Sonntag geblieben. Er hat kaum gegessen, aber viel getrunken. Seit Samstag kamen dann Schluckbeschwerden dazu. Drauf hin bin ich mit ihm am Montag zum Kinderarzt der allerdings nichts feststellen konnte bis auf einen leicht geröteten Hals. Der Urin war okay. Am Dienstag dieser Woche war er dann wieder in der Schule. Abends um 18 Uhr war er dann aber so müde und hatte Kopfschmerzen, dass er ohne Essen ins Bett ist. Gestern war er wieder in der Schule und hat beim Sportunterricht mitgemacht. Danach taten ihm aber den ganzen Tag die Beine weh. Er wirkt immer noch schlapp und blass und hat Augenränder. Was kann das nur sein? Erst die Bachschmerzen, dann die Halsschmerzen und dann noch die Beinschmerzen dazu. Ich mache mir große Sorgen. Soll ich den Kinderarzt bitte Blut abzunehmen? Morgen findet in der Schule ein Sportfest statt. ich möchte ihn aber ungern so hinschicken. Viele Grüße, ******

Liebe Patienten und Eltern,

mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hallo, wir hatten in der letzten Woche schon zu dem Thema geschrieben. Ich bin aber weiterhin sehr beunruhigt.

Ja, ich erinnere mich. Gut, dass Sie beim Kinderarzt waren und auch der Urin untersucht wurde. Dann kann man schon einmal Krankheiten wie Diabetes ausschliessen.

Im Endeffekt sind ja boesartige Krankheiten bei Kindern sehr selten. Trotzdem gehen bei den Eltern immer alle Warmleuchten an, wenn sich die Kinder eine Weile nicht wohlfuehlen. Ich kenne das als Mutter auch.

Bei Ihrem Sohn hoert es sich doch eher nach einem viralen Infekt an und der Kinderarzt konnte ja auch nichts finden. Wenn kein Fieber ueber einen laengeren Zeitraum dabei ist, ist das auch schon ein gutes Zeichen.

Fuer Krankheiten wie Leukaemie oder das Pfeiffersche Druesenfieber haette der Kinderarzt zum Beispiel eine vergroesserte Milz und Leber gefunden.

Geben Sie Ihrem Sohn etwas Zeit. Gesunde Ernaehrung mit vielen Vitaminen ist wichtig. Bessert sich sein Zustand gar nicht, kann der Kinderarzt ein Blutbild machen und auch nach den Entzuendungszeichen schauen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke für Ihre Antwort.Ich kenne meinen Sohn so nicht. Er ist immer lebendig und fit und nun geht es ihm schlecht und er hat Schmerzen. Er isst kaum. Sonst ist er ein guter Esser. Er will auch nicht seine Lieblingsgerichte nicht essen. Und dann diese Schlappheit. Ich habe im Internet leider einen Bericht von einer Mutter gelesen, deren Tochter ein Neuroblastom hatte. Sie hatte ebenfalls Beinschmerzen und Bauchschmerzen, die immer wieder auftraten. Ich weiß, dass diese Krankheit gerade im Alter meines Sohnes sehr selten ist, aber die Angst lässt mich nicht los. Leider merkt er auch, dass ich mir große Sorgen mache.

Das ist das Problem mit dem Internet. Man liest so viele Dinge und bekommt dadurch immer mehr Angst. Und natuerlich sind alle Krankheiten moeglich, nur eben nicht wahrscheinlich.

Bei Ihrem Sohn ist es jetzt die erste Episode. Haben Sie einen Corona Test gemacht?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ja, ich habe zwei Tests gemacht, beide waren negativ. Wir hatten alle drei Mitte Februar Corona und da hat er nicht einmal Symptome gezeigt. Gar nichts. Von daher bin ich verwundert, dass er jetzt so lange mit einem "normalen" Infekt zu tun hat. Ich weiß es ist nicht gut im Internet nachzulesen, aber ich habe mir eine Beruhigung erhofft.

Ich glaube das Internet beruhigt einen nie. Egal welche harmlosen Symptome man eingibt, es kommt immer mindestens ein Gehirntumor dabei heraus.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Das stimmt, wobei ich viele Eltern gefunden habe, die über Beinschmerzen und Bauchschmerzen und Schlappheit ihrer Kinder berichten und am Ende nichts war. Ich hoffe ich kann mich bald von meiner Sorge lösen, auch um meinen Sohn nicht zu belasten. Ich merke wie angespannt ich die ganze Zeit bin. Ich hoffe er ist bald wieder fit.

Das ist ja zum Glueck auch so, nur bleibt einem eben immer die schlimme Diagnose im Gedaechtnis. Nur leider kann man sein Kind nicht jeden Monat ins Ganzkoerper MRT schieben. Das waere sehr beruhigend.

Sie haben ja jetzt schon einiges abgeklaert und bis jetzt gibt es keinen Grund fuer eine invasivere Untersuchung. Beobachten Sie die Situation und im Zweifelsfall gehen Sie wieder zum Kinderarzt.

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke, ***** ***** ich tun.

Gerne. Ich hoffe es geht ihm bald besser.