So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 411
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Meine Tochter hat seit gestern Nackenschmerzen,ohne Fieber

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter hat seit gestern Nackenschmerzen,ohne Fieber ,sie kann den Kopf nicht mehr drehen.sie hatte vor 10tagen eine Mandelentzündung hat aber Antibiotika dagegenbekommen.sie ist ansonsten ganz normal und ansprechbar.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 4jahre alt, weiblich,infecto opticef 100mlg auf 100ml.aber sie hat alles schon eingenommen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Sie hat gestern gegen Paracetamol eingenommen.sie fühlt sich sonst gut ausser das sie ihren Hals nicht drehen kann.

Liebe Patienten und Eltern,

mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und beantworte gerne Ihre Fragen.

Sie kann den Kopf also nicht mehr zur Seite drehen. Ist der Schmerz in dem Muskel seitlich am Hals? Kann sie das Kinn auf die Brust beugen? Wo tut es dann weh?

Ich nehme an Sie haben Angst vor einer Meningitis.

Ich darf aus rechtlichen Gründen online keine abschließende Diagnose stellen, aber für mich hört es sich an, als ob Ihre Tochter eine akute Verspannung des Halswendermuskels hat. Das kommt bei Kindern häufiger vor. Wenn Sie vorsichtig tasten, ist dann der eine lange schräge Muskel der seitlich am Hals verläuft hart?

Das Drehen des Kopfes zur Seite tut weh, daher hält Ihre Tochter den Kopf immer gerade?

Wenn das alles zutrifft, können Sie erstmal mit Wärme und Schmerzmittel arbeiten. Machen Sie auf die betroffene Halsseite einen warmen Umschlag mit einem Kirschkernkissen oder einer Wärmflasche. Nicht zu heiß.

Ibuprofen ist besser geeignet, aber es geht auch Paracetamol. Geben Sie das für 24 Stunden alle 8 Stunden (Ibuprofen) oder alle 6 Stunden (Paracetamol). Der Muskel sollte sich unter dieser Behandlung entspannen und der Schmerz nachlassen. Ihre Tochter kann den Muskel vorsichtig dehnen, in dem sie den Kopf zur gesunden Seite hin neigt.

Bessern sich die Beschwerden bis morgen nicht, gehen Sie bitte zum Kinderarzt.

Bekommt Ihre Tochter heute Fieber, fühlt sich schlecht, kann das Kinn nicht auf die Brust neigen ohne Schmerzen im unteren Rücken, gehen Sie bitte zur Sicherheit zum kinderärztlichen Notdienst.

Haben Sie Rückfragen?

Ein Hinweis zur Abrechnung:

Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat, bewerten Sie sie bitte mit 3 bis 5 Sternen oder einem einfachen “Danke”. Die Sterne finden Sie oben rechts am Beginn des Fensters. Nur so erhalte ich einen Teil des von Ihnen bezahlten Geldes als ärztliches Honorar. Vielen Dank ***** ***** Gute für Sie!

Haben Sie später Rückfragen zum Thema, können Sie mich einfach über diesen Chat wieder ansprechen.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ja die linke Seite hinten am Hals ist etwas verhärtet.sie hält den Kopf etwas schräg .wenn sie den Kopf gerade halten soll weint sie.sie kann ohne Schmerzen das Kinn nicht auf die Brust beugen dann tut ihr nur der Nacken weh .also erst wenn sie Fieber bekommt ins Krankenhaus?

Es bleibt natürlich Ihre Entscheidung aber es hört sich nicht nach einer Meningitis an, wenn Ihre Tochter kein Fieber hat und sich nicht krank fühlt und den Kopf vor Schmerzen nicht drehen kann.

Sie hält den Kopf schräg, weil sich der Muskel zusammengezogen hat und es wehtut ihn zu dehnen und den Kopf gerade zu machen.

Wärme und Schmerzmittel entspannen den Muskel. Wenn Ihnen die Online-Beratung zu unsicher ist, kann ich das gut verstehen. Der kinderärztliche Notdienst hilft Ihnen dann weiter und Sie haben eine sichere Diagnose.

Fieber würde nicht zu meinem Verdacht passen, daher wäre dann ein Arztbesuch notwendig.

Bitte denken Sie noch an die Bewertung. Ein einfaches "Danke" ist auch möglich.

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank!