So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 128
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Unser Sohn (7 Wochen alt) wird vollgestillt und hat heute

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Sohn (7 Wochen alt) wird vollgestillt und hat heute Nacht und heute morgen bräunlich gespuckt. Unsere Hebamme meinte könne evt. an etwas Blut aus der Brustwarze liegen und wir sollen das beobachten. Nun waren aber die letzten beiden Windeln (3 Stunden Abstand) beide mit schwarzen Stuhl gefüllt. Kann das immer noch Milch von heute Nacht sein, welche evt. Blut enthielt? Unser Kind wirkt sonst normal und trinkt unauffällig. Sollten wir uns in der Notaufnahme vorstellen, da der Kinderarzt heute nicht erreichbar ist, oder reicht es morgen Zunge Vorstellung beim Kinderarzt zu machen?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 29, weiblich und nehme seit mehreren Monaten (in Schwangerschaft) L-Thyroxin und Eisenpräparate ein.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Die letzten Tage war der Stuhl unseres Sohnes tlw. grünlich er klingt etwas heiser, hat aber kein Fieber.

Guten Tag!

Mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und helfe Ihnen gerne weiter.

Ja, der schwarze Stuhl kann durchaus von dem verschluckten Blut kommen. Haben Sie auch feste Bestandteile im Stuhl gesehen?

Haben Sie vielleicht Ihre Eisendosis erhöht oder bekommt Ihr Sohn Eisentropfen?

Benimmt sich Ihr Sohn weiterhin normal, trinkt gut, ist nicht blass oder gräulich, hat kein Fieber, können Sie morgen zum Kinderarzt gehen.

Zeigt er eine der Auffälligkeiten, gehen Sie lieber direkt zum Notdienst.

Haben Sie weitere Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo. Nein, es sind keine festen Bestandteile zu sehen, der komplette Kot ist schwarz und klebrig. Die Eisendosis habe ich nicht erhöht und mein Sohn bekommt nur Vitamin D. Heute Heute wir zum ersten Mal Tropfen verabreicht, bisher hatten wir im täglich eine Tablette mit Vitamin D und Fluorid gegeben. Kann das auch einen Einfluss haben?

Solange das Präparat kein Eisen enthält ist das nicht wahrscheinlich.

Geben Sie VigantolÖl?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das Präparat heißt DeVit mit 2400 I.E. Vitamin D3 (0,06mg Cholecalciferol) in 1ml.

Der Stuhl kann sich da schon verändern, aber ich würde es morgen sicherheitshalber abklären lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ok. Wie lange dauert es denn bis das Blut verdaut und ausgeschieden sein kann? Macht es Sinn, dass wir es immer noch in der Windel sehen?

Für 24 bis 48 Stunden ist das auf jeden Fall möglich. Ist Ihre Brust denn jetzt in Ordnung oder entzündet?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Alles klar. Die Brust sieht ansich in Ordnung aus und die Warzen sind nicht wund aber halt sehr empfindlich. (es fehlt mir an Erfahrung um zu sagen ob es normal "wehtut") An der rechten Seite war heute morgen ein kleiner dunkler Punkt zu sehen - vielleicht Blut? Diese Brust schmerzt seit einigen Tagen am Anfang des Andockens deutlich mehr, wird aber während des Stillens besser. In der Nacht hat es auch einmal etwas mehr geschmerzt, als das Baby daran gezogen hat. An der linken Brust ist eine kleine farblose Blase auf der Brustwarze.

Ständig wehtun sollte es eigentlich nicht. Das spricht dann schon dafür, dass das Blut da herkommen könnte. Gönnen Sie sich Ruhe und lassen Sie Ihr Baby beide Seiten immer gut austrinken. Zwischendurch können Sie die Brust etwas kühlen. Beim Stillen ändert sich ja immer wieder die Menge und die Zusammensetzung der MIlch, Ihr Kind dockt nicht immer perfekt an oder ist abgelenkt. Das renkt sich wieder ein.

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ok, ich danke Ihnen.
Schönen Abend noch und alles Gute. Wir gehen morgen zu unserem Kinderarzt.

Danke. Ihnen viel Spaß mit Ihrem Sohn!

Vielen Dank für die positive Bewertung und alles Gute!

Freundliche Grüße

Customer/p>