So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 145
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Meine Tochter (1Jahr) hat Hausausschlag Fachassistent(in):

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter (1Jahr) hat Hausausschlag
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Sie ist 1, weiblich und nimmt keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Verdacht auf Windpocken
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (TTPQ256)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Temperatur ist konstant leicht erhöht bei 37,5 und sie ist quengelig und müde

Guten Tag!

Mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und helfe Ihnen gerne weiter.

Ich schaue mir die Bilder kurz an. Hatte Ihre Tochter Kontakt zu einem Kind mit Windpocken? Ist sie noch nicht dagegen geimpft?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir leben zurzeit in einer Mutter-Kind Einrichtung mit vielen Kindern. Geimpft ist sie noch nicht gegen Windpocken

Ok. Ja, das können durchaus Windpocken sein. Hat Ihre Tochter auch Ausschlag am behaarten Kopf oder im Mund? Sehen Sie rote Punkte und Bläschen mit klarem Inhalt? Juckt der Ausschlag?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Auf dem Kopf hat sie auch Pusteln, ja. Im Mund ist mir (bis jetzt) noch nichts aufgefallen.
Sie verspürt auf jeden Fall starken Juckreiz und die Bläschen sind gefüllt und trocknen danach ab

Danke, ***** ***** ganz nach dem typischen Bild der Wundpocken aus. Die Erkrankung ist sehr ansteckend!

Die meisten Kinder stecken Windpocken in diesem Alter aber gut weg. Hat Ihre Tochter eine chronische Erkrankung?

Die Punkte und Bläschen kommen über ein paar Tage, dann öffnen sich die Bläschen und verkrusten. Schließlich fallen die Krusten ab. Ihre Tochter ist nicht mehr ansteckend, wenn das letzte Bläschen verkrustet, bzw. eingetrocknet ist.

Was Sie tun können:

- Sollte Ihre Tochter Fieber bekommen, können Sie ihr Paracetamol oder Ibuprofen geben.

- Gegen den Juckreiz hilft z.B. Tannosynt Lotio, die Sie auf die Bläschen auftragen.

- Ist der Juckreiz sehr massiv, können Sie ihr Fenistil Tropfen geben.

Bitte baden Sie ihre Tochter jetzt nicht, sondern duschen Sie sie nur kurz lauwarm ab.

Treten Bläschen auch im Mund auf, geben Sie kalte Getränke oder kühles Apfelmus, weiche Speisen, die nicht gewürzt sind.

Gute Besserung für Ihre Tochter und viel Geduld für Sie! Ablenkung vom Juckreiz ist auch gut.

Haben Sie weitere Fragen?

Zum Kinderarzt sollten Sie nur gehen, wenn Ihre Tochter hoch fiebert, hustet oder nichts mehr trinken möchte.

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die ausführliche Antwort

Sehr gerne.

Vielen Dank für die gute Bewertung.