So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 133
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Stuhlinkontinenz Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Stuhlinkontinenz
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 8 w
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Windelfrei seit einer Woche

Guten Morgen!

Mein Name ist Steingrube, ich bin Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und helfe Ihnen gerne weiter.

Bitte erzählen Sie mir etwas über die Vorgeschichte. Hat es einen medizinischen Grund, dass Ihre Tochter erst seit einer Woche windelfrei ist? Sie haben ein Alter von 8 Jahren angegeben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Meine Tochter leidet unter joubert syndrom und kann leider nicht laufen. Durch diese Unbeweglichkeit hatte sie immer wieder Verstopfungen. Seit 1 Monat hatte sie immer wieder stuhlschmieren in der unterhose. Während des toilletentrainings habe ich movicol benutzt damit sie auch ihren Stuhlgang ohne Probleme machen sollte. Aber es führte zur Durchfall. Ich habe vor 1 Woche movicol abgesetzt aber die hat täglich 6-7 mal breiiger Stuhl in der Unterhose und meldet sich garnicht dafür. Ich habe den Eindruck sie macht es totl unbewusst.
Meine Frage wäre sollte ich etwas gegen Durchfall nehmen?
Was soll man tun damit Sie merkt das sie wegen Stuhl auf die toillete muss?

Versteht Ihre Tochter das Toilettentraining? Kann sie spüren, wann sie auf die Toilette muss? Es ist schwer für mich ihre Tochter über das Internet einzuschätzen. Das Joubert Syndrom kann ja sehr unterschiedliche Ausprägungen haben. Geht Ihre Tochter in die Schule?

Was sagt denn der Kinderarzt zu dem Thema, Sie sind ja sicherlich gut angebunden für die Betreuung Ihrer Tochter.

Movicol ist eine gute Sache und kann unterschiedlich dosiert werden. Sie müssen nicht jedes Mal einen ganzen Beutel geben, wenn das zu Durchfall führt. Mit etwas Fingerspitzengefühl finden Sie die richtige Dosierung, um den Stuhl weich zu halten, aber keinen Durchfall auszulösen. Wenn sie jetzt breiigen Stuhl hat, können Sie versuchen, es durch die Nahrung zu beeinflussen. Also eher Karotte, Apfel, Nudeln, Reis und Brot geben, keine abführenden Sachen.

Sind Sie sicher, dass das Stuhlschmieren nicht von einer massiven Verstopfung kommt? Das ist auch möglich. Ist der Bauch eher gebläht und vorgewölbt? Bei einer starken Verstopfung kann flüssiger Stuhl an den Kotballen vorbeifliessen und Ihre Tochter hat keine Kontrolle darüber. Eventuell hilft da eine Untersuchung beim Kinderarzt oder ein Ultraschall. Verstopfung ist eine schwierige Angelegenheit, das kennen Sie ja leider schon. Hat Ihre Tochter Bauchschmerzen?

Medikamente gegen Durchfall sollten Sie auf keinen Fall geben, ohne dass der Kinderarzt sich den Bauch angeschaut hat.

War Ihre Tochter schon über einige Wochen komplett sauber? Wenn Sie nicht laufen kann, fühlt sie eventuell auch den Stuhldrang nicht? Das kann ich so leider nicht beurteilen.

Wie haben Sie denn das Toilettentraining bisher durchgeführt?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie ist mittlerweile komplett trocken aber ich glaube wegen den Flüssigen Stuhl merkt sie garnicht oder sogar bei einem leichten pressen kommt das ganze Stuhl raus. Ich habe aber leider ein kapsel parentenol mit Joghurt gegeben weil sie innerhalb 2 std 5 mal stuhl in die Hose gemacht und das Extrem flüssig. Würde was passieren?

Nein, da passiert nichts. Aber der Kinderarzt sollte sich den Bauch anschauen. Es hört sich an, als sei Ihre Tochter so verstopft, dass der Stuhl überläuft und das kann sie nicht einhalten und das merkt sie auch nicht richtig. Dieses Problem kommt bei Kindern häufiger vor. Das Toilettentraining ist dann nicht einfach. Aber wenn der Bauch wieder leer ist, bekommen Sie das hin.

Konnte ich Ihnen weiterhelfen? Oder haben Sie weitere Fragen zur Situation?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok dann geh zum Arzt und der soll einmal richtig guckeb ob sie Verstopfung hat. Wir waren amMontag beim Arzt und er hat sich noch nicht mal ihr Bauch abgetastet. Er meinte nur das wir movicol absetzen sollen und beobachten sollen. Ich fühle mich jetzt sehr schlecht weil ich Patrentenol gegeben hat. Würde da wirklich nichts passieren?Ich bedanke ***** ***** herzlich für Ihre ausführliche Antworten.

Nein, Perenterol ist kein gefährliches Medikament. Da brauchen Sie sich gar keine Sorgen zu machen. Es hilft Ihrer Tochter nur aktuell nicht.

Ja, der Kinderarzt soll sich auf jeden Fall den Bauch anschauen um zu sehen, ob es sich um ein Überlaufen des Stuhls bei Verstopfung handelt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Bitte schließen Sie die Frage mit der Bewertung ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich bedanke ***** ***** wünsche Ihnen einen schönen Tag.
Lg

Sehr gerne. Ich hoffe Ihrer Tochter geht es bald besser mit der Stuhlsituation. Das braucht viel Geduld.

Herzliche Grüße

Customer/p>
J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für die ausgezeichnete Bewertung.

Vielen Dank für den Bonus, das ist sehr nett von Ihnen.