So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Steingrube.
J.Steingrube
J.Steingrube, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 112
Erfahrung:  Jessica Kilonzo ist Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie freie Autorin mit dem Schwerpunkt medizinische Texte.
114582855
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
J.Steingrube ist jetzt online.

Meine Tochter hat Kontakt mit steptokoken infiziertem Kind,

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter hat Kontakt mit steptokoken infiziertem Kind, hat jetzt die selbe Symptome, 39 Fieber, kleiner Ausschlag am Knie und untere Lippe. Heute wurde die auch mit schnell Test getestet und ist negativ.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 2, Mädchen, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Dass ihr keinen normalen Test für Labor gemacht wurde, wurde abgesagt, und den Ausschlag gar nicht angeschaut

Guten Tag.

Mein Name ist Steingrube und ich bin Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Wie geht es Ihrer Tochter? Machen Sie sich Sorgen, weil Sie nicht ausreichend untersucht wurde? Was möchten Sie gerne von mir wissen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, ich vertraue dem Arzt nicht, weil es alle Symptome gibts, auch Kontakt mit bewiesenem kranen Kind. Und einem normalen Test für Labor wurde mir abgesagt.ich möchte Ihre Meinung hören was Sue denken, ob so ein schnell Test reicht und wie wahrscheinlich ist das das falsch gezeigt hat oder nicht Richtig gemacht wurde( von Praxis gibt es viele Beschwerden)
Und was mir Sorgen macht ist was kann passieren, wenn das Infektion nicht behandelt wird. Denken Sie das ich zweiten Test beim anderen Arzt machen soll und wenn ich abwarten soll, wie lange und was für Zeichen soll ich merken ?
Danke

Ein Kind ohne Grunderkrankung, das sich in einem guten Allgemeinzustand befindet und keine massiven Symptome zeigt, wird nicht unbedingt mit einem Antibiotikum behandelt. Natürlich ist kein Labortest zu 100 Prozent sicher, aber in der Regel schlägt der Streptokokken Schnelltest schon an, besonders wenn ein Kind schon Symptome zeigt.

Ich kann verstehen, dass es Sie verärgert, dass der Ausschlag nicht angeschaut wurde. Geht es Ihrer Tochter nicht bald besser oder sogar schlechter, gehen Sie am besten nochmal zum Kinderarzt . In der Zwischenzeit lassen Sie sie zu Hause, geben Ihr ausreichend zu trinken und behandeln das Fieber bei Bedarf mit den Medikamenten, die Sie von Ihrem Kinderarzt erhalten haben.

Negative Folgeerscheinungen sind heutzutage sehr selten nach einer unkomplizierten Streptokokkeninfektion.

Ich teile Ihre Meinung, dass ein Kind mit Fieber und Ausschlag auf jeden Fall gründlich untersucht werden sollte. Und es ist wichtig, dass Sie Ihrem Kinderarzt vertrauen und sich gut aufgehoben fühlen. Daher ist es vielleicht notwendig, dass Sie sich nach einer anderen Praxis umschauen. Ich weiß, das ist nicht immer einfach. Aber Ihre Tochter ist erst 2 Jahre alt und Sie werden den Kinderarzt noch lange brauchen.

Alles Gute für Sie und Ihre Tochter. Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Customer/p>

Zeichen, auf die Sie achten sollten:

- schlechterer Allgemeinzustand

- schläft vermehrt

- Fieber geht nicht runter

- Kind trinkt nicht

- Halsschmerzen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und kann es von allein gehen, falls das steptokoken sind?

Ja, es kann auch dann von alleine gehen. Die Erfahrung hat das gezeigt und es wird nicht mehr so streng mit Antibiotika behandelt wie früher. Nur wenn es Ihrer Tochter schlechter geht, sie nichts trinkt, das Fieber nicht sinkt, dann spricht das für ein Antibiotikum.

J.Steingrube und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Alles klar, die Krankenkasse muss lieber für online Beratung bezahlen, als für pseudoärzte

Vielen Dank für die ausgezeichnete Bewertung. Vielleicht macht das die Krankenkasse irgendwann.

Alles Gute für Sie und Ihre Tochter!