So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 914
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo Mein Sohn, 5 Jahre alt, hat seit dem letzten Jahr

Kundenfrage

Hallo Mein Sohn , 5 Jahre alt, hat seit dem letzten Jahr ständig Bauchweh, hin und wieder Kopfschmerzen und Schwindel. Dazu ist er öfter weiß im Gesicht. Gelegentlich erbricht er morgens auf nüchternen Magen. Teilweise schreit er nachts vor lauter Bauchschmerzen
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 5 Jahre, junge, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Blut und Stuhlproben ohne Befund. Ultraschall ebenso
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits mehr als 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,
es tut mir sehr leid, dass Ihr Sohn solche schlimmen Beschwerden hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie als Eltern sehr besorgt über die Situation sind und ihm gerne helfen möchten. Wenn die Untersuchungen bisher unauffällig sind, ist das zwar an sich eine gute Nachricht, aber auch auf eine gewisse Weise unbefriedigend, weil man ja immer noch nicht weiß, was die Probleme verursacht und was man zur Verbesserung unternehmen kann. Übers Internet werde ich ohne Untersuchung und auf die Schnelle auch keine Diagnose stellen können. Allerdings hoffe ich Ihnen einige Ideen zum weiteren Vorgehen mitgeben zu können. Dazu einige Fragen, die mir helfen, die Situation besser einzuschätzen:

  • wie groß und schwer ist Ihr Sohn aktuell? Wann wurde er geboren (Monat/Jahr)?
  • hat er in letzter Zeit an Gewicht verloren?
  • haben Sie ein Gewicht von vor einem Jahr zum Vergleich?
  • wann sind die Bauchschmerzen zum ersten Mal aufgetreten?
  • haben sich die Beschwerden verändert, seit sie zum ersten Mal aufgetreten sind?
  • zu welcher Tageszeit treten die Beschwerden bevorzugt auf?
  • wie lange dauert ein Schmerzanfall?
  • was hilft Ihrem Sohn, um die Schmerzen zu verbessern?
  • gibt es Faktoren, die die Bauchschmerzen auslösen, verschlechtern oder sonst irgendwie im Zusammenhang mit den Beschwerden stehen? (auch wenn Sie vielleicht nur einen Zusammenhang vermuten)
  • welche Untersuchungen wurden bisher neben der Ultraschalluntersuchung gemacht? Welche Blutwerte wurden erhoben und wonach wurde im Stuhl gesucht? Wenn Sie Befunde haben, können Sie mir gerne eine Kopie hochladen. Bitte beachten Sie beim Hochladen von Dokumenten, dass JustAnswer ein öffentliches Forum ist. Es sollten keine persönlichen Details wie Namen oder Anschrift zu erkennen sein.
  • wie sieht der Stuhlgang aus? (Häufigkeit, Konsistenz, Blut- oder Schleimbeimengung, Schmerzen oder Beschwerden rund um den Stuhlgang)?
  • Ist ein Hautausschlag aufgefallen?
  • hat Ihr Sohn häufiger Fieber ohne weitere Symptome?

Ihre Angaben helfen mir, Sie besser zu beraten.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,
jetzt habe ich gar nichts mehr von Ihnen gehört. Wie geht es Ihrem Sohn? Sind Sie noch an meiner Beratung interessiert? Ich freue mich sehr über eine kurze Nachricht.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger