So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 922
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Bitte an herrn Doktor Metzger, Huhu Wir hatten das Thema

Diese Antwort wurde bewertet:

Bitte an herrn Doktor Metzger,HuhuWir hatten das Thema corona und Kita js schonmal.
Wir haben in Schleswig-Holstein in unserem Kreis eine Inzidenz von fast 100, deshalb habe ich die Eingewöhnung meiner Tochter verschoben, .
Ein befreundeter Kinderarzt, uber Ecken, erzählte letztens dsdd man inzwischen Dank delta ganz ehrlich sagej muss, dass mehr Kinder und diese auch immer schwerer erkranken und man oft vorher gar nicht weidd ob sein Kind Risiko Patient ist, einiges stellt sich erst dsnn raus.Ich weiss nicht wie ich mich richtig verhalten sollte.Was empfehlen Sie aktuell?Ihre Meinungen ist mir immer sehr wichtig.Herzlichen Grüße

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihr Vertrauen. Ich schreibe Ihnen gleich etwas zu dieser Frage.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihre Geduld. Ich kann verstehen, dass Sie sich mit der Frage, ob Sie Ihre Tochter jetzt in die Kita schicken sollten schwer tun und sich die Entscheidung nicht leicht machen. Auch ich als Kinderarzt sehe hier keine einfach Antworten. Am besten ist vielleicht eine kurze Pro- und Kontra-Liste:

Pro:

  • Kinder profitieren vom Umgang mit Gleichaltrigen, das gemeinsame Spielen ist wichtig für die Entwicklung
  • solange es keine Impfungen gibt, die für Kinder zugelassen sind, werden sich die meisten Kinder mit diesen Viren anstecken
  • Komplikationen durch COVID-19 sind in dieser Altersgruppe sehr selten
  • schwere Verläufe oder Todesfälle sind die absolute Ausnahme, es wurden weltweit nur Einzelfälle berichtet

Kontra:

  • Auch wenn Komplikationen selten sind, gibt es manche Kinder, bei denen der Erkrankungsverlauf kompliziert oder sehr lange ist
  • es kann zu verzögerten Nachwirkungen kommen (z.B. das MIS-C, multiples inflammatorisches Syndrom), in der Regel sind diese Nachwirkungen aber gut behandelbar
  • vielleicht gibt es in den nächsten Monaten Impfungen, die für Kinder zugelassen werden, entsprechende Studien sind im Gange, werden sich aber noch einige Monate hinziehen

Aus meiner Sicht würde ich eher dazu tendieren, dass die Pro-Argumente überwiegen und Ihnen empfehlen, dass Sie Kita-Eingewöhnung für Ihre Tochter angehen. Aber die letzte Entscheidung treffen da natürlich Sie als Eltern.
Ich hoffe, diese Übersicht hilft Ihnen etwas weiter, wenn noch etwas unklar geblieben ist, können Sie mir natürlich gerne schreiben.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Herzlichen Dank

Vielen Dank für die Sterne! Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Huhu Herr Doktor, npch einmal eine Rückfrage . Ich habe diese Studie gefunden, finde ich sehr erschreckend, zumal, sie sollen so kleine Kinder auf solche Beschwerden aufmerksam machen, die auf solche starken lobg Covid Folgen hinweisen.
Das ist doch alles furchtbar:(https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7927578/#__ffn_sectitle