So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 35889
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bin und meine Tochter hat virusinfektion (keine Corona )

Kundenfrage

Ich bin im Ausland und meine Tochter hat virusinfektion (keine Corona ) und mittelohrentzündung. Deshalb habe ich Medikament verschrieben bekommen. Die Medikamenten sind meistens auf spanisch und ich habe ausversehen von meiner Schwägerin ein hömopatische Medikament gegeben und zwar Refalgin 15ml . Ich mache mir sorgen das sie Überdosis bekommen hat
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 2 Jahre weiblich Refalgin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Fragesteller(in): sie hat noch zusätzlich öfters Fieber . Jetzt fiebert sie einwenig aber ich hab Angst das es zu viel wird mit dem Medikament den ich gegeben habe
Gepostet: vor 30 Tagen.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 30 Tagen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 38 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Sie bräuchten sich überhaupt keine Sorgen zu machen, wenn Refalgin homöopathisch wäre, weil in homöopathischen Medikamenten fast immer gar nichts enthalten ist (nur noch die "Erinnerung" an die Ursubstanz). Refalgin aber ist nicht homöopathisch sondern pflanzlich, ein Alginat, das die Magensäure neutralisiert. Das mag bei Ihrer Tochter zu Durchfall und Übelkeit geführt haben, beides müsste aber nun vorbei sein (falls es überhaupt aufgetreten ist). Wie geht es ihr jetzt?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 27 Tagen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring