So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 46
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit besonderer Erfahrung auf dem Gebiet der Kinderheilkunde. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Hallo! Meine Tochter, 8 Monate, hat seit Donnerstag Fieber,

Kundenfrage

Hallo! Meine Tochter, 8 Monate, hat seit Donnerstag Fieber, teilweise über 40 Grad. Wir sind in Südfrankreich im Urlaub. Ab wann soll ich einen Arzt aufsuchen? Könnte es ein Harnweginfekt sein? Oder das Dreitagefieber?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 8 Monate, weiblich, paracetamol Zäpfchen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 12 Tagen.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,
vielen Dank für Ihre Geduld. Kinder im Urlaub sind immer für eine Überraschung gut. Es tut mir leid, dass Ihre Tochter krank ist und ich kann gut verstehen, dass Sie sich wegen des hohen Fiebers Gedanken um Ihre Tochter machen. Sie haben gut reagiert und haben Ihrer Tochter Paracetamol-Zäpfchen gegeben, um die Beschwerden zu lindern. Jetzt habe ich einige Fragen an Sie, damit ich die Situation besser einschätzen kann:

  • wie groß und schwer ist Ihre Tochter aktuell? Wann wurde sie geboren (Monat/Jahr)?
  • welche Beschwerden hat sie zur Zeit neben dem Fieber? Hat sie z.B. Husten, Schnupfen, Durchfall, einen Hautausschlag oder andere Symptome?
  • wie geht es ihr insgesamt? Ist sie an ihrer Umgebung interessiert?
  • Hat sie Schmerzen beim Wasserlassen?
  • Haben Sie insgesamt den Eindruck, dass sie manchmal Schmerzen hat? Ist sie z.B. sehr weinerlich?
  • Sind Atembeschwerden aufgetreten, also z.B. eine schnelle oder angestrengte Atmung oder ungewöhnliche Atemgeräusche wie Pfeifen, Brummen oder Rasseln?
  • wie klappt es mit dem Trinken?

Ihre Angaben helfen mir, Sie besser zu beraten.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,
jetzt habe ich gar nichts mehr von Ihnen gehört. Wie geht es Ihrer Tochter? Wie haben sich die Beschwerden entwickelt? Ich freue mich sehr über eine kurze Nachricht!
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger