So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 826
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo Herr Dr. Unser Sohn saß vorhin rückwärts bei meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Dr. Unser Sohn saß vorhin rückwärts bei meinem Mann auf dem schoß und Küchentisch, als er sich plötzlich nach hinten geworfen hat mit dem Oberkörper. Mein Mann hat ihn zwar noch gehalten aber trotzdem ist er leicht mit dem Hinterkopf auf den Tisch aufgeschlagen. Es hat allerdings nur ein leises Geräusch gemacht
Ob er auch die kante getroffen hat weiß ich nicht, ich denke aber nicht. Er hat weder geweint noch sonst etwas und macht einen normalen Eindruck. Sollten wir dennoch in die Notaufnahme? Arzt hat ja heute nicht geöffnet. Freundliche Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielleicht noch als zusätzliche Erklärung zur Situation. Er hatte ihn sogar am Rücken gehalten, mein Sohn hat sich dann wie gesagt nach hinten geworfen und mein Mann hat ihn da gleich zurück gezogen, es aber nicht ganz rechtzeitig geschafft. Ich hoffe man kann es sich vorstellen

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihr Vertrauen! Ich helfe Ihnen gerne mit dieser Frage. Ich schreibe Ihnen gleich etwas dazu.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihre Geduld. Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihnen die Situation einige Gedanken macht. Ich möchte Sie aber auch beruhigen: in den meisten Fällen verletzen sich die Kinder in solche Situationen nicht ernsthaft. Jetzt ist ja schon ein bisschen Zeit nach der Begebenheit vergangen. Daher habe ich einige Fragen an Sie, damit ich die Lage besser einschätzen kann:

  • wie geht es Ihrem Sohn aktuell? Sind Ihnen irgendwelche Beschwerden aufgefallen?
  • Musste er erbrechen?
  • ist er aktuell weinerlich?
  • wirkt er ungewöhnlich schläfrig?
  • hat er Interesse an seiner Umgebung?
  • verhält er sich normal?
  • wie groß und schwer ist er gerade?

Ihre Angaben helfen mir, Sie besser zu beraten.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo Herr Dr.
Er hat keine Beschwerden, nicht erbrochrn, ist nicht weinerlich, sondern aktiv (krabbeln und spielen) wie immer. Er verhält sich normal. Getrunken hat er auch gerade normal.
Er ist aktuell 76cm groß und wiegt 115 kg
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
11.5 kg natürlich

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für die zusätzlichen Informationen. Ihr Sohn hat ein gutes Gewicht und eine gute Größe für sein Alter. Es ist ein sehr gutes Zeichen, dass er keine Beschwerden zeigt und sich auch wie immer verhält. Die Situation, die Sie beschreiben birgt kein großes Verletzungsrisiko. Die Fallhöhe ist nicht sehr hoch (Sitzhöhe) und er scheint in der Situation auch keine schlimmeren Schmerzen gespürt zu haben, sonst hätte er sicher geweint. Ganz allgemein kann man sagen, wenn sich die Kinder den Kopf stoßen, sollte man sie bei folgenden Warnzeichen ärztlich untersuchen lassen:

  • Sturz aus größerer Höhe (bei Kleinkindern > 1 m)
  • falls Erbrechen auftritt
  • bei Bewusstlosigkeit nach dem Sturz
  • falls die Kinder ungewöhnlich schläfrig werden
  • falls die Kinder das Interesse an der Umgebung verlieren und apathisch wirken
  • falls sich die Kinder ungewöhnlich verhalten
  • bei Schmerzen, also wenn die Kinder ungewöhnlich viel Weinen und sich schlecht beruhigen lassen

Da es Ihrem Sohn gut geht und er einen normalen Eindruck macht, sehe ich zur Zeit keinen Grund, warum Sie ihn in der Notaufnahme vorstellen sollten. Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen etwas weiter. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen geblieben sind, können Sie mir natürlich gerne schreiben.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** mich zu hören. Sollte nichts von dem auftreten, was sie aufgelistet haben, werde ich mir keine weiteren Sorgen machen.

Super, das freut mich! Alles Gute für Sie und Ihre Familie!
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger