So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 46
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit besonderer Erfahrung auf dem Gebiet der Kinderheilkunde. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn 5 Jahre alt war diese Woche beim kinderarzt

Kundenfrage

Hallo, mein Sohn 5 Jahre alt war diese Woche beim kinderarzt wegen bauchschmerzen und Übelkeit. Er hat sich übergeben und sagte er hat bauchschmerzen. Der kinderarzt sagte wir sollen ihn nochmal bringen falls es schlimmer wird. Die letzten zwei Tage steht er früh normal gesund und munter auf. Spielt mit seinem kleinen Bruder, macht Quatsch, ist fit und fröhlich. Abends kurz nach 17:00 legt er sich hin und sagt er hat bauchschmerzen. Das letzte Mal hat er sich gestern Abend übergeben. Nun liegt er wieder auf der Couch und sagt er hat sein Bauch tut weh. Wie sollen wir uns hier verhalten?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Das Kind ist männlich 5 und nimmt keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Zäpfchen und Tee würde ihm nur verschrieben
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 30 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,
vielen Dank für Ihre Geduld. Es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, bis Sie eine Reaktion auf Ihr Anliegen erhalten. Ich kann gut verstehen, dass Sie wegen der Beschwerden Ihres Sohnes besorgt sind, gerade weil die Beschwerden so wechselhaft kamen und gingen. In den meisten Fällen haben Bauchschmerzen bei Kindern harmlose Ursachen. Es gibt aber auch Fälle, in denen eine Untersuchung durch einen Kinderarzt notwendig ist. Deshalb habe ich jetzt einige Fragen an Sie, die mir helfen, die Situation besser einzuschätzen:

  • wie geht es Ihrem Sohn aktuell? Wie haben sich die Beschwerden entwickelt?
  • wie sah der Stuhlgang in den letzten Tagen aus? Gab es Auffälligkeiten (z.B. Durchfall oder Verstopfung)? Wann war der letzte Stuhlgang?
  • Wann musste er sich zuletzt übergeben?
  • hat Ihr Sohn Fieber?
  • was hat Ihr Sohn in den letzten Tagen gegessen?
  • welche Zäpfchen wurden Ihrem Sohn verschrieben?
  • ist noch jemand anderes in der Familie krank?
  • was für einen Gesamteindruck macht er aktuell?
  • welche Untersuchungen wurden beim Kinderarzt gemacht?

Ihre Angaben zu diesen Fragen helfen mir, Sie besser zu beraten.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,
jetzt habe ich gar nichts mehr von Ihnen gehört. Wie geht es Ihrem Sohn? Wie haben sich die Beschwerden entwickelt? Ich freue mich über eine kurze Nachricht.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger