So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 781
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Huhu Herr Doktor Metzger und nochmal 2 fragen 1. Meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Huhu Herr Doktor Metzger
und nochmal 2 fragen1. Meine Tochter hat an den oberschenkeln diese Flecken, soll ich das erstmal beobachten oder geht das Richtung allergie.2. Meine Tochter ist 3 seit dem Wochenende und war noch nie krank, ausser einmal nachts spucken.
sonst noch nie Husten schnupfen Fieber etc
Es gubt keine sozialen Kontakte, vor corona sind wir mit Freundin spazieren gegangen etc.
Sehen Sie dss als schlimmes Problem. Wenn Sie corona kriegt hätte sie dann einen schweren Verlauf, weil ihr Körper sowas alles nicht kennt. Man liest ja ab und zu mal von Kindern, wo Grippe oder corona zu schlimmen Komplikationen geführt hat und ich hab Angst dass meine kleine da doofe verraussettzngen hat, weil sie noch nie was hatte.Herzliche Grüße

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihre Geduld. Ich bin gerade aus dem Urlaub zurück, daher habe ich Ihre Frage erst jetzt gesehen. Ich schaue mir alle mal genau an und melde mich dann bei Ihnen.
Herzliche Grüße,
​Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank ***** *****ür Ihre Geduld. Ich kann verstehen, dass Sie sich Gedanken machen, wenn plötzlich solche Flecken an den Beinen Ihrer Tochter auftauchen. Hier einige Fragen von mir, die mir helfen, die Situation besser einzuschätzen:

  • welche Beschwerden machen diese Flecken?
  • hat Ihre Tochter z.B. Juckreiz oder Schmerzen an diesen Stellen?
  • wie sehen die Stellen aktuell aus? Ist noch etwas zu sehen?
  • könnte es sich um Druckstellen handeln, z.B. vom Sitzen auf einem Stuhl?

Zur zweiten Frage: hier möchte ich Sie gerne beruhigen, nach allem, was bisher bekannt ist, machen die allermeisten Kinder eine Infektion mit SARS-CoV2 ohne größere Beschwerden durch. Komplikationen sind die absolute Ausnahme und treten nur in sehr seltenen Fällen auf. Da diese Viren neu sind, hat kein Mensch der Welt irgendwelche vorbestehende Abwehrstoffe dagegen. Jeder Körper muss sich beim ersten Kontakt ganz neu damit auseinandersetzen. Kinder haben hier einen entscheidenden Vorteil, da ihr Immunsystem darauf eingestellt ist, sich mit ganz vielen neuen Krankheitserregern das erste Mal auseinanderzusetzen. Wenn Ihre Kleine bisher wenig krank war, spricht das für ein robustes Immunsystem. Ich gehe deshalb davon aus, dass Ihr eine Coronavirus-Infektion keine nennenswerten Beschwerden machen würde.

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen etwas weiter. Falls Sie noch Nachfragen haben, können Sie mir natürlich wie immer gerne schreiben.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Herzlichen Dank,Nein es juckt sie nicht und die stellen sehen noch gleich aus.Aber wird es nicht daran liegen dass sie seit corona keine sozialen Kontakte hatte? Und davor waren wir ja wie jetzt auch nur auf Spielplätzen spielen oder mit Freunden spazieren, die halt gesund sind. Ich mach mir eben Sorgen dass ihr immunsystem das lernen noch nicht gelernt hat und sie sowas sehr aus der Bahn werfen würde. Wenn sie mal n Keks isst der Wochen hinter der Couch lag baut sie ja keine Antikörper gegen Erkältung oder so auf, das kennt ihr Körper ja alles nicht

Sehr geehrte Fragestellerin,
solange die Stellen keine Beschwerden machen, können Sie erst einmal abwarten und beobachten. Achten Sie auf eine gute Hautpflege, vor allem nach dem Baden oder Duschen sollte die Haut mit einer rückfettenden Körpercreme oder einem Babyöl gepflegt werden.
Zu Ihrer anderen Frage: es stimmt, dass mit dem Kontakt zu anderen Kindern auch verstärkt Kontakt zu Krankheitserregern verbunden ist. Allerdings hat das Immunsystem Ihrer Tochter auch so reichlich zu tun: jeden Tag kommen wir in unserer Umgebung mit verschiedensten Bakterien in Berührung. Unsere Nahrung ist auch nicht steril. So hat das Immunsystem Ihrer Tochter auch so einige Arbeit und ist ganz und gar nicht untätig. Sie dürfen darauf vertrauen, dass Ihre Tochter eine Infektion mit SARS-CoV2 genau so gut abwehren würde wie die allermeisten anderen Kinder im Alter Ihrer Tochter. Bisherige Untersuchungen zeigen auch, dass es für die Immunabwehr gegen diese Coronaviren keine Rolle spielt, ob wir schon vorher Kontakt zu anderen Erkältungsviren hatten. Das Virus ist dazu zu neuartig und unterscheidet sich zu sehr von anderen Erkältungsviren. Jeder Körper muss also mit der Abwehr dagegen ganz von vorne anfangen und Kinder haben da einen großen Vorteil, weil ihr Körper schon von Haus aus darauf eingestellt ist, neuartige Viren jeder Art abzuwehren. Sie dürfen hier also wirklich ganz beruhigt sein und müssen sich keine Gedanken um einen schwereren Verlauf dieser Infektion bei Ihrer Tochter machen.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ok und wie betrachten wir das allgemein, dass sie keine sozialen Kontakte aaufgrund von corona hat, nur über den Spielplatz und über Gegenständeholt sie sich keine Viren und Bakterien zum üben. Ich hab halt allgemein angst, nicht nur bei corona, dass sie es aufgrund fehlender Übung des Immunsystems dann schwerer hat als Kinder die schon sämtlicheart von Viren gewohnt sind. Schließlichsagt man ja es sei gut wenn das immunsystemviek lernt, also die Kinder öfter mal. Krank sind.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Meine Handy Tastatur spinnt :) ich stelle noch eine frage ein

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für die gute Bewertung. Sofern Ihre Tochter viel draußen ist und auch mal schmutzig wird, hat das Immunsystem genügend Arbeit zum Üben. Hier müssen Sie keine Nachteile für Ihre Tochter befürchten. 99,9% von dem, was unser Immunsystem täglich leitet, bekommen wir ja überhaupt nicht mit -- wir haben einfach den Eindruck, wir sind gesund. Ich bin mir sehr sicher, dass auch bei Ihrer Tochter alles sehr gut damit funktioniert.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ok vielen Dank :)

Sehr gern geschehen!