So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 721
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo Herr Dr. Schon wieder eine Frage. Wir schauen unserem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Dr. Schon wieder eine Frage. Wir schauen unserem Kleinen immer mal in den Mund, da wir vermuten, dass er Zähne bekommt. Er kaut viel auf den Händen herum und sabbert. Nun ist mir aufgefallen, dass er im Unterkiefer auf der Innenseite kleine hellgelbe "Bläschen" hat. Sieht aus wie Pickelchen. Auf einer Seite eins, auf der anderen sind es zwei. Leider geht das Bild nicht schärfer zu fotografieren. Was könnte das sein?

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihr Vertrauen, ich sehe mir das gleich mal an.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,
ich kann verstehen, dass Sie gerne wissen möchten, was diese Bläschen genau sind. Ich kann Sie beruhigen, solche kleinen Zahnfleisch-Zysten treten bei Babys sehr häufig auf und sind als "Bohn-Knötchen" oder "Epstein-Perlen" bekannt. Sie sind harmlos, schmerzlos und verschwinden von alleine wieder. Man vermutet, dass es Entwicklungsüberreste von kleinen Speicheldrüsen der Mundschleimhaut sind. Es besteht weiter kein Handlungsbedarf.
Wenn Sie noch Fragen dazu haben, können Sie mir natürlich gerne schreiben.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort

Sehr gern geschehen! Alles Gute für Sie! Liebe Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger