So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 44
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit besonderer Erfahrung auf dem Gebiet der Kinderheilkunde. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Verdacht auf Hyperaktivität bei einem 6 Jährigen nach

Kundenfrage

Verdacht auf Hyperaktivität bei einem 6 Jährigen nach Krankheit und Tod der Mutter.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 30 Männlich keine
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Customer: Mein Sohn hat seine Mutter 2019 an Krebs verloren
Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 13 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,
es tut mir sehr leid, dass Sie und Ihr Sohn einen so schweren Verlust durchmachen mussten. Die Mutter und Partnerin zu verlieren muss eine tiefe Lücke in Ihrem Leben hinterlassen haben. Ich kann mir vorstellen, dass die Situation auch für Ihren Sohn nicht leicht zu verarbeiten ist und er seine Mutter immer noch sehr vermisst. Jetzt habe ich einige Fragen an Sie, die mir helfen, die Situation besser einzuschätzen:

  • wie groß und schwer ist Ihr Sohn aktuell? Wann wurde er geboren?
  • welche Beobachtungen haben Sie gemacht, die Sie daran denken lassen, ob Ihr Sohn hyperaktiv ist?
  • wie lange bestehen diese Probleme schon? Bestehen sie gleichbleibend, oder haben Sie den Eindruck es nimmt zu?
  • Ergeben sich durch die Hyperaktivität Probleme im Alltag? In welchen Situationen?
  • Geht er schon in die Schule oder noch in den Kindergarten? Sind in diesem Umfeld Probleme aufgetreten?
  • Kann er sich gut konzentrieren?
  • Wie lange kann er sich alleine beschäftigen?
  • wie sieht es mit den Sozialkontakten aus? Welche Freundschaften hat Ihr Sohn?
  • was wurde bisher unternommen, um die Beschwerden zu verbessern?
  • war zu den U-Untersuchungen beim Kinderarzt irgendetwas auffällig gewesen?
  • wann waren Sie zuletzt bei Ihrem Kinderarzt? Haben Sie diese Beobachtungen schon mit Ihrem Kinderarzt besprochen?
  • kann er Aufgaben zu Ende führen oder gibt er schnell auf?
  • wie haben Sie seine Betreuung geregelt?

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 2 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,
jetzt habe ich gar nichts mehr von Ihnen gehört. Wie geht es Ihnen und Ihrem Sohn? Sind Sie noch an meiner Beratung interessiert? Ich freue mich über eine kurze Nachricht.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. Metzger