So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 599
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo! Unser Sohn (1,5 Jahre) hatte vergangene Woche eineng

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Unser Sohn (1,5 Jahre) hatte vergangene Woche eineng grippalen Infekt! Mittlerweile hat er kein Fieber mehr und bis auf ein wenig Durchfall ist er wieder der Alte! Was mir jedoch aufgefallen ist, dass sein Stuhl manchmal unangenehm riecht (so nach Erbrochenem)! Ist dies bedenklich ? Lg

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihr Vertrauen, ich schreibe Ihnen gleich etwas zu dieser Frage. Bitte geben Sie mir einen Moment Zeit, ich muss gerade noch etwas erledigen.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihre Geduld. Grundsätzlich ist es nicht selten, dass nach einem grippalen Infekt noch einige Tage dünnerer und übelriechender Stuhl auftritt. In der Regel bessern sich solche Beschwerden innerhalb von ca. einer Woche und alles ist wieder normal. Jetzt habe ich noch einige Fragen, um die Situation noch besser einschätzen zu können:

  • wie häufig hatte er in den letzten 24 Stunden Stuhlgang?
  • trinkt er gut?
  • wie sieht es mit dem Appetit aus?
  • hat der Stuhlgang mal schleimig oder blutig ausgesehen?

Das hilft mir, Sie besser zu beraten.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Er hatte ca 5-6 mal Stuhlgang, trinkt und isst wieder recht gut! Mir kommt vor er war einmal etwas schleimig, kein Blut! Lg

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für die zusätzlichen Informationen. Wegen dem Geruch würde ich mir keine weiteren Gedanken machen, das hängt noch mit dem ausheilenden grippalen Infekt zusammen und ist nicht weiter gefährlich. Wichtig war mir zu hören, dass er gut isst und trinkt. So kann er seine Flüssigkeitsverluste über die noch recht häufigen dünnen Stühle gut ausgleichen. Besonders geeignet für solche Zwecke ist eine Elektrolyt-Lösung, die neben der Flüssigkeit auch noch die Salze ersetzt, die durch die dünnen Stühle verloren gehen. Elektrolyt-Lösungen sind als Pulver zum Anrühren in jeder Apotheke frei verkäuflich erhältlich. Ein Flüssigkeitsmangel zeigt sich durch Symptome wie eingefallene Augen, tiefe Augenringe, eine trockene Mundschleimhaut und/oder wenig Urin.
Schleimige oder blutige Stühle können für Komplikationen bei Durchfallerkrankungen sprechen und sollten ärztlich abgeklärt werden. Ein einzelner etwas schleimiger Stuhl wäre dabei nicht bedenklich, falls aber größere Mengen Schleim oder gar Blut abgesetzt werden, empfehle ich die Vorstellung bei Ihrem Kinderarzt.
Insgesamt kann ich aus Ihrer Beschreibung keine Warnzeichen erkennen und denke die Stühle werden sich in den nächsten Tagen wieder normalisieren.

Falls Sie noch Fragen zum Thema haben, können Sie mir natürlich gerne schreiben. Ich wünsche gute Besserung für Ihren Kleinen!
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Leider trinkt er mit die Elektrolyt-Lösungen nicht! In der Nacht ist die Windel wirklich nicht langer so voll, aber im Laufe des Tages setzt er genug Urin an denke ich! Habe ihm nur 1 mal Trasectan gegeben, weil ich nicht zuviele Medikamente geben möchte! Wenn es morgen nicht besser ist, gebe ich noch eines! Lg
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die windel ist nicht so voll und er setzt genug Urin ab ... sorry

Gut, das klingt ja beruhigend. Wenn er sonst gut trinkt und gut Appetit hat, müssen Sie wegen der Elektrolytlösung keine besonderen Anstrengungen unternehmen, er wird auch so genügend Flüssigkeit und Mineralstoffe zu sich nehmen.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke :)

Sehr gern geschehen, vielen Dank für die gute Bewertung! Wenn noch Fragen dazu aufkommen, können Sie mir gerne schreiben. Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger