So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3160
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Morgen, Unser Sohn (4 Jahre) hat ausgehend von einem

Kundenfrage

Guten Morgen,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Unser Sohn (4 Jahre) hat ausgehend von einem Insektenstich am Unterarm einen ca. 5 cm langen roten Strich. Er ist ansonsten fit und zeigt keinerlei Krankheitssymptome.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Customer: Vorerst nicht, denke ich.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Morgen,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Können Sie bitte Fotos schicken, sowohl von dem Stich selbst, als auch vom roten Strich?

Haben Sie den Stich bisher schon behandelt? Hat ihr Sohn Juckreiz oder Schmerzen am Stich selbst ?

Ist Ihnen bekannt, welches Insekt gestochen hat?

Bei Insektenstichen gibt es drei Möglichkeiten: allergische Reaktionen, sogenannte toxische Reaktionen (auf Umweltgifte, die die Insekten beim Stich in die Haut befördern) und Verunreinigung durch Bakterien.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (M6TSL1Z)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich denke, es war eine normale Stechmücke. Er hat noch zwei weitere derartige Stiche, allerdings ohne Reaktion. Ich habe gestern Abend vor dem Schlafen Fenistil aufgetragen. Er jammert oder kratzt nicht aktiv. Wenn ich darauf taste, sagt er, es tut weh. Haben vor zwei Stunden eine Linie gemalt, bisher hat sich nichts vergrößert.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank. Wenn es nicht juckt, sondern schmerzt, ist von Verunreinigungen durch Bakterien auszugehen. Die Lymphknoten hat sich entzündet. Insofern empfehle ich Ihnen, dass sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst aufsuchen. Wenn Ihr Sohn gleich ein Antibiotikum erhält, sind Sie auf der sicheren Seite, auch wenn er sich allgemein wohl fühlt. Dazu können Sie kühlende, desinfizierende Umschläge mit Betaisodona machen: etwas Betaisodona Lösung in Wasser geben, sodass sich dieses etwas braun färbt und das verwenden Sie für Umschläge. Versuchen Sie, Ihrem Sohn nahezulegen, dass er den Arm möglichst ruhig hält.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Alternativ kann man einen Behandlungsversuch mit eine antibiotischen Creme machen, unter sorgfältiger Kontrolle, z.B. Fusicutancreme. Ob dies ausreichend ist, oder besser gleich ein Antibiotikum zum Einnehmen verordnet wird, sollte der Bereitschaftsarzt entscheiden, nachdem er sich einen direkten Eindruck von Ihrem Sohn gemacht hat.

https://www.apotheken.de/krankheiten/4381-lymphangitis

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3-5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts, ggf. nach hochscrollen. Alternativ können Sie eine Bemerkung wie : Danke oder: hat mir weiter geholfen im nächsten Kästchen eintragen. Das Geld ist zwar bei Ihnen abgezogen, jedoch kommt die Hälfte davon erst bei den Experten durch eine Bewertung an. Vielen Dank.

Ich wünsche Ihrem Sohn gute Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend,

erneut erinnere ich an die Bewertung - wie oben beschrieben - mit der Bitte um Erledigung ! MFG