So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 922
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo Herr Doktor, meine Skizze schicke ich gleich hinterher

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Doktor, meine Skizze schicke ich gleich hinterherFOlgende Situation.
Baden war noch nie mit meiner Tochter ein Problem, sie macht das gern und aktuell badet sie auch fast täglich,da sie oft dreckig ist .Nun war sie erst aufrecht in der Wanne, ich mach immer etwas Bübchen Schaumbad dazu, dann hat sie sozusagen mit dem Mund die Wasseroberfläche geküsst und hing 2 Minuten ganz nah miz dem Gesich über dem Wasser, ihr Mund hatte danach auch einen Schaumbart.
Ich stand daneben und habe mein Gesicht gereinigt und erst als ich sie nach 2 MInuten aus der Wanne holen wollte hab ich dann den Gedanken bekommen, ob sie nun in der " mit dem Mund das Wasser küss" position vielleicht sogar wasser trinkt oder wenn sie so nah über der schaumigen oberfläche hängt( ihr ganzer mund war bis zur nase voll mit schaum) vielleicht sogar den Schaum einatmet und man an dieses sekundäre ertrinken denken muss.
Vertstehen Sie so ca was ich meine, ist ein wenig schwer zu beschreiben:)
2 Sorgen, Wasser getrunken oder Kombi mit Schaum eingeatmet, aber hätte sie dann nicht auch gehustet?Denken SIe ich muss ihr nun Sab Simplex oder so geben? würde sowas immer ungern machen da sie noch NIE in ihren 2 Jahren irgendwas an Medis brauchte und ich vor allem nicht in die Magen Darm Flora eingreifen will.Ist nun ca eine STunde herHerzliche Grüße und die Skizze folgt:)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hier mein Kunstwerk:(
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank ***** ***** neue Anfrage, ich habe gerade noch einen Termin, melde mich aber gleich im Anschluss (noch heute Abend)! Liebe Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
kein stress, herzlichen dank

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank ***** *****ür die hilfreiche Skizze, so konnte ich mir die Situation besser vorstellen. Das wichtigste zuerst: durch die Situation sehe ich keine Gefährdung Ihrer Tochter. Sie dürfen sie beruhigt schlafen lassen (oder ins Bett bringen falls sie noch nicht schläft).

Hier einige Überlegungen dazu, die Ihnen vielleicht auch helfen:

  • Wenn wir den Kopf ins Wasser tauchen, kommt es zum „Tauch-Reflex“, dazu gehört neben anderen Effekten auch, dass wir instinktiv die Luft anhalten. Das verhindert effektiv das versehentliche Einatmen von Wasser
  • Badeschaum zerplatzt sobald Luft durchgeblasen wird. Es ist also nicht möglich ihn versehentlich einzuatmen.
  • Badewasser schmeckt nicht sonderlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass Ihre Tochter größere Mengen davon getrunken haben sollte. Kleinere Mengen wären gesundheitlich auch nicht weiter bedenklich.
  • Der Begriff „sekundäres Ertrinken“ geistert immer mal wieder durch die sozialen Medien. Obwohl der Begriff nach einem medizinischem Fachausdruck klingt, gehört er nicht zur aktuellen Terminologie. Die Ängste, die durch solche erschreckenden und sensationsheischenden Berichte geschürt werden haben keine reale Entsprechung. Wenn Ihre Tochter Wasser verschluckt hätte, hätten Sie einen starken Hustenanfall bemerkt. Da so ein Ereignis nicht beobachtet wurde, können Sie ganz sicher sein, dass hier nichts passiert ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihre beiden Sorgen beruhigen. Wenn Ihnen noch etwas komisch vorkommt oder Sie noch Fragen zu meiner Erklärung haben, können Sie mir natürlich gerne schreiben!

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Super, ganz herzlichen Dank

Vielen Dank für die gute Bewertung und alles Gute für Sie und Ihre Familie!