So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 42
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit besonderer Erfahrung auf dem Gebiet der Kinderheilkunde. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Mein Freund und ich haben uns g getrennt. Er möchte, dass

Kundenfrage

Mein Freund und ich haben uns g getrennt. Er möchte, dass wir unsere 9monatige Tochter täglich lt. Wechselmodell betreuen. Mein Gefühl sagt mir, dass das für das Kind ungünstig ist.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Tägliches Wechselmodell für 9monatiges Baby. Ich als Mutter denke, dass das für ein so kleines Kind nicht gut ist ...?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Customer: Nein, das Baby ist gesund
Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

es tut mir leid, dass Sie eine Trennung durchmachen. Wenn Beziehungen in die Brüche gehen, gehört das zu den größten Belastungen im Leben. Ich kann mir nur vorstellen, dass die Situation im Moment sehr schwierig für Sie ist. Ich finde sehr gut, dass Sie bei den Überlegungen zur Kindesbetreuung vor allem an das Wohl Ihrer Tochter denken. Ob das Wechselmodell für Ihre Situation geeignet ist, lässt sich nicht so pauschal sagen. Ich habe hier ein paar Fragen, die mir helfen, die Situation besser einzuordnen:

  • wie haben Sie Ihre Tochter bisher betreut?
  • wie stark war der Vater bisher in die Betreuung mit eingebunden? Wieviel Zeit hat er täglich durchschnittlich mit ihr verbracht?
  • wird Ihre Tochter noch gestillt?
  • wie ist Ihr aktuelles Verhältnis zum Vater? Können Sie sich als Eltern gut absprechen?
  • wie sieht die Wohnsituation aus? Ist die neue Wohnung Ihres Ex-Partners weit von Ihnen entfernt?
  • haben Sie schon Beratungsmöglichkeiten des Jugendamts oder anderer Stellen wahrgenommen?
  • gibt es schon einen Plan wie die Betreuungssituation geregelt werden soll (also z.B. einen Gerichtstermin beim Familiengericht etc.)

Ihre Antworten auf obige Fragen helfen mir, Sie besser zu beraten.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger