So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 525
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo Herr Doktor, ich habe gesehen dass Sie noch online

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Doktor, ich habe gesehen dass Sie noch online sind und stelle deshalb die Frage mal. Doppelt, in der Hoffnung, dass einer sie zeitnah beantwortet. Hier geht es um mich.Gerade hat sich folgendes zugetragen. Wichtig zu wissen ist noch, dass ich seit über 2 Jahren nicht gehütet habe. Aus Angst meine Tochter anzustecken, weil ich ja immer diesen 4 Fach positiven staphylokokkrn Befund ohne wirkliches krank machen ausser ständig grüner schleim, in der nase hatte.
Denken das spielt auch in den psychischen Aspekt der keimphobie einIch habe mich gerade verschluckt beim trinken. Habt es direkt gemerkt, das es nicht zu unterdrücken war, wie ich es sonst versuche, hatte aber noch die Hände voll und wollte nicht laut sein, weil meine Tochter neben mir liegt, dann so einen nach innen huster gemacht, dabei schon gemerkt wie der Reiz größer wurde, die Sachen abgestellt ins Bad gerannt und da gehustet, das erste mal seit 2 Jahren. Nun tut der Brustkorb weh, aber ich bin halt sehr sicher, dass das unterdrucken, versuchen leise zu sein, dieses Sekunden warten zum Husten echt kacke war
Gedankenspirale so schlimm dass ich ne Lungenentzündung bekomme, zumal der Tropfen ja auch durch den rachen ist, wo aktuell wieder Hardcore viel grüner schleim, Also staphylokken sind. :( das war echt arg doof öder und wann lässt das Gefühl im. Brustkorb nach, denken sie ich bekomme nun eine Lungenentzündung. Ich weiss das die flimmerharchen im. Normalfall kleines Wasser wieder raus transportieren und die Lunge auch eh etwas feuxh ist, aber das ist ja nicht mit staphylokken versetzt, das besorgt mich.
Wäre ich nun vom ansteckend für meinr Tochter, wenn Partikel beim. Husten auf meine Kleidung, Arme etc gekommen sind und sie da morgen dran geht, ich hab ja nur Hände gewaschen.Sorry für die doofe Frage, aber das war gerade echt ein doofe SituationHerzliche Grüße

Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für die Anfrage, ich schreibe Ihnen dazu gleich etwas.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,
es tut mir sehr leid, dass Sie solche Sorgen haben. Ich kann Sie gut verstehen, das Gefühl irgendwelche Keime in sich zu tragen, die vielleicht schwere Infektionen hervorrufen könnten, kann sehr beunruhigend sein. Staphylokokken gehören tatsächlich zu unserer normalen Rachenflora, sozusagen Haustierchen, die die meisten Menschen mit sich herumtragen. Krankheiten werden auch durch die "multiresistenten" Versionen dieser Keime in der Regel nicht verursacht. Staphylokokken können zwar Lungenentzündungen verursachen, schaffen das aber eher bei Menschen mit schweren Vorerkrankungen. Gesunde habe tatsächlich nichts von diesen Bakterien zu befürchten. Selbst wenn daher Aerosol in Ihrer Kleidung oder an Ihren Körper gekommen wäre, bestünde dadurch kein Infektionsrisiko für Ihre Kleine.
Es ist sehr unangenehm etwas zu verschlucken. Der im Anschluss einsetzende Hustenreiz gehört zu den stärksten Reizen, die unser Körper produziert und ist so gut wie gar nicht zu unterdrücken. Die Schmerzen, die Sie aktuell spüren, könnten auch dadurch bedingt sein, dass sich die Muskeln verspannt haben, als Sie versucht haben, den Husten zu unterdrücken. Ihre Lunge wird durch die kleine Menge Wasser keinen Schaden nehmen. Wie Sie richtig wissen, sorgen neben dem Hustenreiz auch die Flimmerhärchen dafür, dass die Lunge sauber gehalten wird. Ich bin mir sicher, dass die Schmerzen morgen nach dem Aufstehen bereits deutlich besser sind, oder sogar ganz verschwunden sein werden.
Ich hoffe, diese Informationen und Überlegungen helfen Ihnen etwas, die Sorgen zu beruhigen. Wenn noch Fragen offen sind, können Sie mir wie immer gerne schreiben.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ganz herzlichen Dank!!!
Ich hoffe nun haben Sie mal ein paar Tage Ruhe vor mir :)

Sehr gern geschehen. Das ist gar kein Problem, Sie können mir immer gerne schreiben, wenn Ihnen etwas Sorgen macht. Vielen Dank für die gute Bewertung!
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Vielen Dank ***** *****ür den Bonus!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich danke ***** ***** immer :)