So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 529
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo nochmal:) Bei der U7 war eigentlich alles super bis

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo nochmal:)Bei der U7 war eigentlich alles super bis auf der aspekt, dass die ärztin sich nicht die hande vo unseren augen desinfiziert hat, was mich nun natürlich sehr verunsichert, da sie ja jede stelle des körpers unserer tochter unteruscht hat, inkl mund intimberich etc
und vor uns war 2 stunden akutsprechstunde und sie hat ja auch die türklinken berührt als sie uns ins zimmer holte ,das macht das gedankenkarussel nun wieder arg blöd, kann ich nun damit rechnen, dasss sie was bekommt?ausserdem hatte unsere tochter bin nun noch nie einen infekt, nicht mal bauchweh, sie schlöft im bett neben uns, also in ihrem bett , ich lege sie da abends nach dem kuscheln und buch gucken rein, dann sagt sie ihren kuscheltieren gute nacht, legt sich hin und nimmt noch meine hand, dabei ist sie immer glcüklich und lieb, morgens das gleiche, sie weckt mich mit Hey Mama, dann grinst sie, sagt bitte trinken, sagt ihren tieren guten morgen und ist ein purer sonnenschein.
nun hat sie sich gestern 30 minuten in den schlaf geschrien und war auch nur schwer zu beruhigen, heute morgen nach dem aufstehen, das gleiche ,wie ein anderer mensch :( so kenn ich sie nicht, deshalb hab ich nun ganz dolle bedenken, dass es falsch war, sie impfen zu lassen ( die letzte mmr).
sie ließ sich auch kaum beruhigen, und war heute etwas schwitzig, aber! wenn ich ihr das handy gebe und peppa wutz anmache, ist sie abgelenkt und hört auf. nun hat sie auch seit heute früh nicht mehr geweint und auch beim impfen nicht.Und woran würde ich merken ob sie jetzt einen infekt hat oder sich dort einen geholt hat oder ob fieber zum beispiel vom impfen kommt, ich hab natürlich angst dass es etwas verschleiert und man denkt, dass es vom impfen sei, aber in wirklichkeit da was brodelt, wissen Sie was ich meine?ansonsten wiegt sie 11,5 auf 87 cm, 50 cm kopfumfang und einen bmi von knapp 16. ich kann sie mal zum augenarzt mitnehmen, da sie sich öfters in die augen drückt, kann aber auch wegen der haare sein( hab da immer so blöde horror szenarien im kopf, traurige krebsstories aus dem internet)
sie spricht knapp 120 wörter, ca 20,30 mit abänderung, sammen, statt zusammen zum beispiel.
sie kennt verschiedene buchstaben a,e,i,o,m,n,s,l,c,w,b,....kann das a und i schon selbst malen, etc. oft drei oder teilweise vierwortsätze und bezüglic des essens nicht stressen, sie ist also sehr zufrieden.
die schamlippen schienen wirkich mal verklebt gewesen zu sein, nun ist alles so wie es sein soll und wenn da immer urin durchkam ist das auch nicht so schlimm
bauchnabel sollen wir beobachten, dass gegen diese komische geschichte ( hab den namen vergessen ) spricht, ist dass die rötung erst ab ca 1 jahr jahr augetreten ist, und dann monatlich, alle 2 manchmal alle 3. auf jeden fall beobachtennun meine komische frage, unser hund hatte eine zecke und hat mir mit der pfote auf den kopf gehauen, da war ich schon geduscht und dann habe ich sagrotan tücher genommen und mir die haare damit abgwischt und nun habe ich angst, ob das doof war, steigere mich da in die angst rein ob über die haare giftige stoffe augenommen werden können oder ein allergischer schock zu befürchten ist:(
nochmal duschen oder ausspülen fällt flach und da wo ich gewischt habe, habe ich leichte stelle an der kopfhaut.herzliche grüße
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Um dieses Produkt geht eshttps://www.sagrotan.de/unsere-produkte/alle-produkte/sagrotan-hygiene-tuecher-fuer-gepflegte-haende/

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihr Vertrauen. Es tut mir leid, dass Sie sich da gerade Sorgen machen. Ich schreibe Ihnen gleich etwas dazu.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich kann gut nachvollziehen, dass Sie sich einige Sorgen machen. Ich werde mal die Punkte der Reihe nach durchgehen und schreibe Ihnen etwas dazu.

Händedesinfektion der Ärztin

Es ist ein guter Standard, sich vor und nach jedem Patientenkontakt die Hände zu desinfizieren. Nicht immer klappt das so in der Praxis. Allerdings dürfen Sie davon ausgehen, dass sich die Ärztin wenigstens nach dem letzten Patientenkontakt oder bevor Sie zu Ihnen ins Zimmer gekommen ist, die Hände desinfiziert hat. Möglicherweise hat sie die Hände auch einfach kurz zuvor gewaschen, was ebenfalls wirkungsvoll Krankheitserreger entfernt. In jedem Fall dürfen Sie davon ausgehen, dass sich Ihre Kleine nicht mit irgend etwas angesteckt hat.

Woran würde sich ein Infekt bemerkbar machen?

Allgemeine Infektzeichen bei Kindern wären folgende:

  • Fieber
  • Husten
  • Schnupfen
  • Durchfall
  • Schlapp, abgeschlagen
  • Appetitlosigkeit

Ähnliche Beschwerden können natürlich auch im Zusammenhang mit der Impfung auftreten, bei der MMR kommt es typischerweise nach 7-10 Tagen zu ein- bis zwei Tagen Fieber. Im Unterschied zu anderen Infektionen, kommt es durch die Impfung zu kürzerem Fieber, das ohne deutliche andere Infektzeichen auftritt. Sie brauchen also nicht zu befürchten, dass etwas durch die Impfung verschleiert wird. Wenn Ihre Kleine einen insgesamt gesunden Eindruck macht, dürfen Sie auch davon ausgehen, dass sie gesund ist.

Weitere Fragen

  • Wutanfälle gehören im Alter Ihrer Tochter zur normalen Entwicklung dazu. Wenn Sie sie daraus gut ablenken können, halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass etwas Ernsteres dahinter steckt.
  • Zur Beobachtung des Bauchnabels hatte ich ja auch schon geraten, wenn sich gerade keine Auffälligkeiten zeigen, ist das ein vernünftiges Vorgehen.
  • Wenn Sie mit einem feuchten Tuch über die Haare gewischt haben, müssen Sie keine Aufnahme von giftigen Stoffen befürchten. Haare werden nicht durch Blutgefäße durchzogen und haben auch sonst keinen Austausch mehr mit dem Körper. Die Wischtücher enthalten zudem keine Substanzen, die Ihnen bei der Anwendung an der Haut schaden könnten.

Ich sehe gleich noch mal alles durch, ob ich noch etwas übersehen habe, aber schicke Ihnen schon mal diese Informationen.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Gut, ich glaube, ich habe nichts wichtiges übersehen. Ich wollte noch sagen, dass es mich sehr freut, dass Ihre Tochter sich so gut entwickelt, Ihre Beschreibung klingt ganz so, als ob sie schon sehr weit für ihr Alter ist, gerade auf dem sprachlichen Gebiet. Auch die Werte für Gewicht und Größe sind sehr gut. Über traurige Einzelschicksale im Internet zu lesen, hilft leider nicht dabei, das Risiko für das eigene Kind richtig einzuordnen. Wenn sich in der U7 keine konkreten Auffälligkeiten an den Augen ergeben haben, halte ich de augenärztliche Vorstellung für eher unnötig. Natürlich liegt die Entscheidung hier letztlich bei Ihnen als Eltern.

Ich hoffe, meine Überlegungen können Ihre Sorgen wieder etwas beruhigen. Wenn Ihnen noch etwas im Kopf herumgeht, schreiben Sie mir einfach.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Herzliche dank für die tolle ausführliche Antwort.
Ich hab auch mit mir selbst schon ausgemacht sie erst frühstens mit 4, 5 kurz vor der Schule zum Augenarzt mal. Mitzunehmen.
Danke für ihre kompetente Hilfe. Ich hoffe alles verläuft glatt und ich kann Sie die nächsten Tage ertsnak in Ruhe lassen.
Nach 4 Stunden mittagsschlaf war auch wieder alles gut bei meiner Tochter :)
Wie immer sehr gern geschehen und herzlichen Dank für die gute Bewertung! Alles Gute für Sie und Ihre Familie. Wenn nochmal etwas Sorgen macht, bin ich gerne für Sie da.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger