So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 372
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo Herr Dr. Metzger, direkt eine neue Frage von mir. Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Dr. Metzger,direkt eine neue Frage von mir.
Wir sind jetzt in Bangkok angekommen und ich frage mich, welches Wasser für meinen Sohn geeignet ist - Zuhause nehme ich Babywasser oder Wasser, auf dem gekennzeichnet ist, dass es für Baby geeignet ist.
Kann ich mit seinen 11Monaten jetzt jedes stille Wasser nehmen oder muss ich da noch auf die Zusammensetzung achten?
Er hat quasi über Nacht angefangen viel bei uns mitzuessen - vorher wollte er meistens nur Pre - und da will ich ihn nicht mit zuviel Natrium überfordern. Oder ist diese Sorge unbegründet?
Herzliche Grüße!

Liebe Fragestellerin,

vielen Dank für Ihr Vertrauen. Das ist eine wichtige Frage, gut, dass Sie daran denken. Ich habe etwas recherchiert: Das Leitungswasser ist in Thailand aufgrund hoher Schadstoffwerte auch abgekocht nicht für Babynahrung empfehlenswert. Sie müssen sich also nach Flaschenwasser umsehen. Ideal wäre ein Natriumgehalt von < 20 mg/l, um die Nieren nicht mit zu viel Natrium zu belasten. Folgende Grenzwerte gelten in Deutschland für "Babywasser" (Mineral- und Tafelwasser-Verordnung, §15):

Sulfat < 240 mg/l

Natrium < 20 mg/l

Nitrat < 10 mg/l

Fluorid < 0,7 mg/l

Mangan < 0,05 mg/l

Nitrit < 0,02 mg/l

Arsen < 0,005 mg/l

Uran < 0,002 mg/l

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen etwas weiter.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Okay, das hilft schon mal. Was ist denn wenn nur „Trinkwasser“ auf der Flasche steht, ohne irgendwelche Angaben. Sind dann da keine Mineralien drin oder wie ist das zu verstehen?

Leider nein, wenn nichts drauf steht, heißt das nur, dass der Hersteller keine Angaben gemacht hat. Das meiste abgefüllte Trinkwasser in Thailand wird aus gefiltertem Leitungswasser hergestellt und dürfte recht wenig Natrium enthalten (wenn es z.B. über einen Umkehrosmosefilter gereinigt wurde). Aber lieber wäre mir persönlich eine genaue Angabe der Mineralgehalte.

Liebe Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Wir sind jetzt fündig geworden... War gar nicht so einfach. Hier (siehe Foto) sind jetzt auch noch ein paar andere Mineralien aufgeführt, die nicht auf der von Ihnen geschickten Liste standen. Sind die auch okay?
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ach und die Chloride sind etwas ungenau angegeben...

Die angegebenen Werte sind sehr gut. Kieselsäure (Silica) sagt man positive Effekte im Körper nach, Calcium und Magnesium sind ebenfalls wichtige Mineralstoffe. Chlorid < 1 bedeutet, dass es unterhalb der Nachweisgrenze lag. Alles in allem klingt das Wasser sehr empfehlenswert und dürfte mit diesen Angaben durchaus zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet sein.

Einen schönen Urlaub Ihnen noch!

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Danke!
Sehr gern geschehen, ich hoffe Sie haben einen tollen Urlaub!

Sehr geehrte Fragestellerin,

jetzt wollte ich nochmal nachfragen. War die Frage für Sie soweit beantwortet? War alles gut verständlich? Falls ja, freue ich mich natürlich wie immer über Ihre freundliche Bewertung.

Ich hoffe, Sie haben weiter einen schönen Urlaub und sende herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ups, ich dachte das hätte ich schon abgeschlossen. Sorry!

Vielen Dank, dass Sie noch an die Bewertung gedacht haben!

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Hallo,
ich muss diese Frage noch mal aufgreifen. Mein Sohn bekommt derzeit nur das besagte Wasser, sowohl zum pur trinken als auch in der Pre-Milch (trinkt noch ziemlich viel). Zudem probiert er sich hier mit großer Freude durch die Thai-Küche.
Ist das trotzdem okay wegen des Mineralgehalts oder sollen wir lieber ein Wasser nehmen, was dem deutschen Leitungswasser entspricht - also ohne Mineralien.
Und kann man davon ausgehen, dass Wasser, dass mit Reverse Osmosis aufbereitet wurde automatisch keine Mineralien enthält?
Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Weil ich nämlich hier jetzt gelesen habe, man solle lieber nur „purified“ Wasser zur Zubereitung nehmen, da ja die Milchnahrung auch noch Mineralien enthält und es somit zum Überschuss kommen kann. Bin gerade leicht verunsichert!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ach und noch was (gegen Trinkgeld) Ist es okay Mineralwasser für den Vaporisator zu nehmen oder setzen sich dann zusätzlich Mineralien an den Flaschen etc. fest?
Liebe Fragestellerin, dazu schreibe ich Ihnen gerne etwas. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, ich bin gerade in einer Fortbildung. Liebe Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger

Liebe Fragestellerin,

das Wasser, von dem sie mir ein Foto geschickt haben, hat einen sehr niedrigen Mineralgehalt und ist bedenkenlos zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet. Generell ist bei der Umkehrosmose verfahrensbedingt von einem sehr niedrigem Mineralgehalt auszugehen. Sie können also ganz beruhigt sein und hoffentlich Ihren Urlaub genießen!

Herzliche Grüße

Ihr Dr. med. M. Metzger

Zu Ihrer Frage mit dem Vaporisator: Wasserdampf enthält keine Mineralien. Wenn Wasser verdampft, bleibt das Salz zurück, nach diesem Prinzip wird z. B. Salz aus Meerwasser gewonnen. Der Salzgehalt ist also unerheblich für die Funktionsweise des Vaporisators, es kann höchstens sein, dass sie Salzrückstände am Heizelement entfernen müssen (geht sehr einfach mit Wasser). Da durch die hohe Temperatur auch Keime zuverlässig abgetötet werden, können sie auch Leitungswasser zur Befüllung verwenden.

Liebe Grüße und noch einen schönen Urlaub!

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Danke! Dann kann er das Wasser vom Foto also „unbegrenzt“ trinken - sowohl in der Milch (ca. 1000 ml/Tag), als auch als zusätzlicher Durstlöscher in Kombi mit Essen, dass er bei uns mit isst, wo sicher auch Salz drin ist. Und sind an den Flaschen etc, die im Vapo waren dann auch noch relevante Salzrückstände zu berücksichtigen, wenn ich ihn immer mit Mineralwasser gefüllt habe?
Ich mach mir einfach Sorgen, dass seine Nieren ungewohnt belastet werden...
Die Flaschen aus dem Vaporisator können Sie bedenkenlos verwenden. Das verdampfte Wasser enthält keinerlei Salz, daher können sich auch keine Rückstände auf den Flaschen bilden. Liebe Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger