So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 300
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Sehr geehrtes Ärzteteam meine 16 Monate alte Tochter hat

Kundenfrage

Sehr geehrtes Ärzteteam meine 16 Monate alte Tochter hat seit Fr abend wieder Fieber. Immer schwankend zwischen 38,5 und 40. Sie hatte vor zwei Wochen zwei Virusinfekte und nun schon wieder. Seit 12 Uhr schwankt die Temperatur zwischen 40,3 und 40,8 Grad. Paracetamol Zäpfchen hat nicht geholfen, nur heute früh Ibuprofen. Sie hat nun aber schon 4 Zäpfchen in 24 h. Wadenwickel lehnt sie völlig ab. Sie ist erschöpft, so dass ich nicht mit ihr zum Arzt fahren möchte. Kann ich noch etwas machen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Meine Tochter ist 16 Monate alt, weiblich und sie hat Nurofen zäpfchen 60mg bekommen und ein Paracetamol Zäpfchen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Customer: Sie trinkt, isst aber kaum was
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 25 Tagen.

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei der Beschwerde Ihrer Tochter weiterhelfen.

Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 25 Tagen.

Virusinfekte sind zu dieser Jahreszeit leider häufig, besonders, wenn Ihre Tochter in eine Krippe oder einen Kindergarten geht. Wichtig ist zu wissen, woher das Fieber kommt. Sollte eine bakterielle Infektion des Mittelohres oder der denn Mandeln dahinterstecken, wäre auch die Einnahme eines Antibiotikums sinnvoll.

Wichtig ist auch, das Fieber zu senken, wenn es zu hoch wird (über 39-39,5 Grad) oder es ihr sehr schlecht geht.

Sie können ihr ein Ibuprofen Zäpfchen alle 6 Stunden geben. Wenn sie also in den letzten 24 Stunden 4 Zäpfchen bekommen hat, ist das die Höchstdosis.

Paracetamol wirkt nicht immer so schnell und effektiv wie Ibuprofen, sollte aber trotzdem zur Reduktion des Fieber eingenommen werden.

Dass Kinder in solchen Phasen nicht so gut essen, ist die Regel. Trinken ist hier wichtiger und sollte aufgrund des Flüssigkeitsverlust aufgrund des Fiebers beachtet werden.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 20 Tagen.

Guten Abend,

Haben Sie bereits die Möglichkeit gehabt, meine Antwort zu lesen?

Liebe Grüße.

Experte:  Alexander Franz hat geantwortet vor 20 Tagen.

Guten Tag,

ich habe registriert, dass Sie meine Antwort gelesen haben. Haben Sie weitere Rückfragen oder Verständnisfragen?

Ansonsten bitte ich Sie höflichst um eine Bewertung.

Liebe Grüße.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Abend vielen Dank für die Info. Bitte entschuldigen Sie meine verspätete Antwort.
Das Fieber ist gefallen, jedoch hat sie in den letzten Tagen immer wieder mal erhöhte Temperatur bis 38. bekommen. ich weiß nicht, ob das nur von den Zähnen kommt oder ob da vielleicht eine Mittelohrentzündung dahintersteckt. Sie fasst sich nur manchmal ans Ohr und weint manchmal dabei. Bei ihrem ersten und bisher einzigen Besuch beim HNO Arzt wurde festgestellt, dass Wasser hinter dem Trommelfell ist und Ohrenschmalz in beiden Ohren. Aus einem Ohr konnte dieser entfernt werden. Bei dem anderen Ohr hat sie so geweint, dass es dem Arzt zu gefährlich war, den Ohrenschmalz zu entfernen. Könnte das Fieber auch damit zusammenhängen? Wäre ein erneuter HNO Besuch ratsam? Gibt es spezielle Kinder HNO Ärzte? Ich konnte bisher keinen finden. Sie hustet seit vier Tagen besonders nachts immer wieder sehr stark. Das scheint ihr auch Schmerzen zu bereiten.
Daher überlege ich nächste Woche zum Kinderarzt zu gehen, um abklären zu lassen ob die Lunge frei ist. Oder sollte man bei Husten länger warten?
Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Heike Schmidt