So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 324
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Kind, fast 7 Monate bekam am 30.10. die 1. Bexsero

Diese Antwort wurde bewertet:

Kind, fast 7 Monate bekam am 30.10. die 1. Bexsero Impfdosis. Genau 1 Woche später fing der Durchfall an. Ca. 12-15 Windeln mit Stuhl (recht flüssig, manchmal mit Flöckchen). Dieser Durchfall hält nun schon 1 Woche an und wird auch nicht weniger. Perenterol junior und Fencheltee helfen nicht. Kind ist sonst topfit, kein Fieber, kein Erbrechen. Er bekommt tagsüber Pre Milch und wird nachts nur gestillt. Nachts ist die Windel komischerweise trocken. Habe nun auch schon die Milchmarke gewechselt, aber das ändert nichts. Könnte es eine Unverträglichkeit auf Kuhmilch sein oder ist es immer noch eine Reaktion auf die Impfung?

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ich kann gut verstehen, dass Sie besorgt sind, weil der Durchfall jetzt schon über eine Woche anhält. Es tut mir leid, dass sich diese Erkrankung bei Ihnen so lange hinzieht. Ich habe noch ein paar Fragen, um Ihre Situation besser einschätzen zu können:

  • Wie groß und schwer ist Ihr Sohn? Wann wurde er geboren?
  • Haben Sie den Eindruck er hat in den letzten Tagen abgenommen?
  • Trinkt er gut?
  • Haben Sie außer Perenterol und Fencheltee noch andere Maßnahmen und/oder Medikamente probiert? Haben Sie z.B. mal Elektrolytlösung angeboten?
  • Wann waren Sie zum letzten Mal beim Kinderarzt zur Untersuchung?
  • Wie häufig hat er in den letzten 24 Stunden Stuhlgang gehabt?
  • Setzt er wenig Urin ab, hat er z.B. zwischendurch trockene Windeln oder sehr stark riechenden, dunklen Urin?
  • Hat sich der Durchfall in der letzten Woche irgendwie geändert oder war es jeden Tag das gleiche?

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Hallo Herr Dr. Metzger,
erstmal vielen Dank für Ihre Antwort. Zu Ihren Fragen:
- Er ist ca. 70cm groß und wiegt ca. 8kg (Daten der U5). Geboren am 20.04.
- Ich habe nicht den Eindruck, dass er abgenommen hat. Bin mit ihm zusammen heute morgen auf die Waage und es waren immer noch 8kg.
- Er trank die letzten Tage gut, wie sonst. Heute allerdings etwas weniger. Nach jedem Trinken kommt nach 5-10 Min. der Durchfall.
- Andere Maßnahmen habe ich nicht ergriffen, auch keine Elektrolytlösung, da er ja gut trank. Nur die Beikost habe ich pausiert, um den Darm nicht zusätzlich zu belasten.
- Die letzte Untersuchung erfolgte am 30.10. vor der Bexsero Impfung, da war er fit.
- Gestern waren es 9 Stuhlwindeln. Bevor das alles losging, machte er nur 1x täglich.
- Der Urin ist normal in Menge und Geruch.
- Der Durchfall war jeden Tag gleich, bis auf gestern, da war er grün. Heute allerdings wieder normal gelblich.

Viele Grüße,
V. Roehnert

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für die zusätzlichen Informationen. Ihr Kleiner hat eine gute Größe und ein gutes Gewicht für sein Alter. Dass er in den letzten Tagen nicht abgenommen hat, ist ein gutes Zeichen. Auch, dass er gut Urin absetzt spricht dafür, dass kein nennenswerter Flüssigkeitsmangel vorliegt. Ich würde Ihnen als erste Maßnahme empfehlen, jetzt wieder die normale Beikost einzuführen. Reine Milchnahrung kann zu dünnen und häufigeren Stuhlgängen beitragen, feste Nahrung hilft dagegen dabei, dass sich der Stuhlgang wieder normalisiert.

Falls sich damit die Stuhlkonsistenz nicht in 1-2 Tagen normalisiert würde ich Ihnen raten, spätestens vor dem Wochenende noch einmal zu Ihrem Kinderarzt zu gehen, um den Flüssigkeitshaushalt und Allgemeinzustand zu kontrollieren. Bei sehr hartnäckigem Durchfall lohnt es sich dann auch mal eine Stuhlprobe zu machen.

Beruhigend klingt für mich aktuell der sehr gute Allgemeinzustand, den Sie beschreiben. Auch die Tatsache, dass Sie keine Anzeichen für Flüssigkeitsmangel bei ihm gesehen haben und dass die Stuhlfrequenz etwas abgenommen hat, sprechen dafür, dass er wohl bald über den Berg ist.

Durchfall kann als Impfkomplikation bei Bexsero auftreten, allerdings würde der Durchfall typischerweise in kürzerem Abstand nach der Impfung auftreten (innerhalb 1-2 Tage statt erst nach einer Woche). Auch dauert der Durchfall meist nur 24-48 Stunden an. Ich gehe in Ihrem Fall eher von einer Durchfallerkrankung aus, die unabhängig von der Impfung aufgetreten ist.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen schon mal etwas weiter. Wir können in den nächsten Stunden und Tagen gerne hier weiter schreiben, um zu sehen, wie sich die Lage entwickelt.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Ausführungen, das hilft mir schonmal weiter.

Viele Grüße
Das freut mich sehr. Vielen Dank für die gute Bewertung und auch den Bonus! Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger