So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 288
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Nochmal hallo:) Ich hab gern es zum argumentieren in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Nochmal hallo:)
Ich hab gern es zum argumentieren in der Hand, denn leider haben nur meine Worte wenig Wert, wenn ich sie meinem Mann mitteile, da ich eine angststörung habe und deshalb alles viel zu eng sehe, laut ihm.Wir sind im ein sehr altes Haus gezogen, zur Miete, Stück für Stück kommen immer mehr Mängel ans Licht. Das hier ist altes moorgebiet, im Sommer, bei regenperioden steht der komplette Keller teilweise 20 cm unter Wasser, sodass unser ganzes hab und gut schon weg müsste. Nun zieht diese Feuchtigkeit das Haus hoch, aktuell in der Küche an einer Wand, sowie hinter den einbauschranken. Bild anbei.Das ist schon äußerst gesundheitlich schädigend oder? Worauf müssen wir achten?
Eine freundin, meinte schon, das wird nicht nur mit schimmelmittel erledigt sein, dass ganze mauerwerk müsste aufgestammt werden.Die dusche schimmelt auch in den kleinen Mosaikfugen, sodass wir nur mit Badelatschen duschen.Anscheinend gibt es hier auch rohrprobleme, sodass ständig, dass Wasser nicht abläuft, in den Waschbecken und der Dusche.Für all das möchte mein Mann nun die unten abgebildeten Mittel nutzen.
Reicht danach gründliches abspülen, im Bezug auf meine Tochter und auch darauf, dass ich ja noch gelegentlich abends Stille ( mögliche Rückstände des reinigers in der dusche).
Oder sollte man komplett auf solche "Scharfen Chemikalien" verzichten, wenn man ein 1,5 jähriges Kind im Haus hat.Kann man dem Flur streichen wegen der Gerüche?Und ab wann darf meine Tochter teewurst essen?Herzliche Grüße
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihr Vertrauen, ich bin gerade noch unterwegs und melde mich später mit einer ausführlichen Antwort. Vielen Dank für Ihre Gesuld. Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Kein Problem

Da haben Sie ja ganz schön Probleme mit Ihrem Mietshaus. Das tut mir sehr leid. Die Bilder sehen wirklich sehr dramatisch aus.

Man muss allerdings sagen, dass der äußerliche Eindruck oft täuschen kann und sichtbarer Schimmel keine konkrete Aussagen über die tatsächliche Schimmelsporenbelastung in der Atemluft zulässt. Meist hat man in freier Natur eine deutlich höhere Belastung der Atemluft mit Schimmelsporen. Im Wald können es auch mal 200-300% der Belastung innerhalb von Wohnräumen sein. Frische Waldluft enthält also reichlich Schimmelsporen. Daraus kann man schon sehen, dass Schimmel nicht unbedingt hochgefährlich sind. Das Immunsystem der meisten Menschen kommt sehr gut mit Schimmelpilzen zurecht und der Schimmel verursacht bei Ihnen keine Probleme.

Ganz auf die leichte Schulter sollte man das Schimmelwachstum aber auch nicht nehmen. Folgende Gesundheitsgefährdungen durch Schimmel sind belegt:

  • Infektionen von Personen mit geschwächtem Immunsystem. Dazu gehören ältere und gebrechliche Personen oder Personen mit einer angeborenen oder erworbenen Immunschwäche. Gesunde Kinder und Erwachsene brauchen aber eine Infektion nicht zu befürchten.
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit für verschiedene Atemwegsinfekte und Allergien, die im Zusammenhang mit Schimmelantigenen stehen.
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit für Asthma. Der Zusammenhang ist hier aber nicht eindeutig nachgewiesen.

Neben diesen nachgewiesenen Effekten und Gesundheitsrisiken gibt es auch einige Mythen oder Befürchtungen, die einer wissenschaftlichen Grundlage entbehren:

  • Schädigung durch Einatmen von Schimmeltoxinen. Schimmeltoxine sind relativ große Moleküle, die nicht einfach so in die Umluft abgegeben werden. Eine Gefahr durch das Einatmen besteht in der Regel nicht. Gefährlicher wäre hier den Schimmel über die Nahrung aufzunehmen wo Toxine auch in relevanten Mengen vom Körper aufgenommen werden können.
  • Akute Lungenblutung: einige Schimmelpilze standen im Verdacht in Einzelfällen eine Lungenblutung ausgelöst zu haben. Dieser Zusammenhang konnte aber nicht nachgewiesen werden, vielmehr scheint die Lungenblutung mit dem Konsum von Tabakprodukten zusammenzuhängen.
  • Verschiedentlich wurde spekuliert, ob Schimmel mit chronischem Schnupfen zu tun haben könnte. Der Zusammenhang konnte aber bisher nicht belegt werden.
  • Immunschwäche: es gibt keinen Beleg dafür, dass Schimmelpilze das Immunsystem schwächen

Das war Teil 1 über die gesundheitlichen Auswirkungen von Schimmelpilzen. Gleich schreibe ich noch etwas mehr zu Ihren anderen Fragen.

Was sollte gegen den Schimmel unternommen werden?

  • Wenn es sich um kleinere Stellen an der Wand (ca. 1 qm) handelt, kann man die Reinigung selbst angehen. Die Stellen können mit dem von Ihnen gewählten Schimmelmittel ("Schimmelentferner") gereinigt werden und müssen anschließend vollständig getrocknet werden. Das Schimmelmittel enthält Aktiv-Sauerstoff (Wasserstoffperoxid). Bei der Arbeit sollte der Raum gut belüftet sein (offene Fenster). Sobald die Stelle abgetrocknet ist, besteht aber keine Gesundheitsgefährdung durch die Chemikalien mehr für Ihre Tochter. Verwenden Sie bei der Arbeit mit dem Schimmelentferner Handschuhe und eine Schutzbrille. Dieses Mittel wirkt jedoch nur bei kleineren Stellen und wenn die Wand nicht grundsätzlich feucht ist. Um zu sehen, wie feucht die Wand ist, können Sie ein Löschblatt einige Sekunden an die Wand drücken, um zu sehen, ob es Feuchtigkeit aufnimmt. Falls die Stelle noch etwas feucht ist, kann Sie mit einem Fön getrocknet werden.
  • Der "Schimmel-Vernichter" mit Natriumhypochlorit ("Aktivchlor") ist nur mit größter Vorsicht anzuwenden. Es hat eine stark bleichende und reizende Wirkung. Für kleinere, oberflächliche Stellen setzen Sie besser Wasserstoffperoxid ein. Wenn das Wasserstoffperoxid z.B. im Bad nicht wirkungsvoll genug ist, können Sie hier den Chlorreiniger einsetzen. Verwenden Sie diesen nur sehr sparsam, spülen Sie auf jeden Fall mit reichlich Wasser nach und sorgen Sie für reichlich Belüftung, bevor Sie das Bad wieder verwenden. Schutzbrille und Handschuhe sowie eine sehr gute Belüftung während der Anwendung sind auch hier Pflicht. Für Schlaf- oder Kinderzimmer ist dieser Wirkstoff nicht geeignet.
  • Bei einem sehr ausgedehnten Befall sollten Sie erwägen einen Fachmann zu beauftragen. Da Sie zur Miete wohnen wäre dafür in der Regel der Vermieter zuständig. Bei ausgedehntem Befall könnte es auch sein, dass Sie berechtigt sind, die Miete zu reduzieren.
  • Wichtiger als die Reinigung der Wände wäre aber noch das grundsätzliche Feuchtigkeitsproblem in der Wohnung anzugehen. Wenn es im Sommer häufig Überschwemmungen gab, ist der Keller vielleicht immer noch sehr feucht und diese Feuchtigkeit breitet sich jetzt im Mauerwerk aus. Hier würde ich empfehlen einen Fachmann zu konsultieren, um herauszufinden, woher die Feuchtigkeit kommt und wie sie am besten bekämpft werden kann. Auch hier steht Ihr Vermieter in der Pflicht.
  • Allgemeine und einfache Maßnahmen wäre das häufige Stoßlüften, damit sich keine Feuchtigkeit ansammelt. Besonders wichtig ist das im Bad nach dem Duschen, da durch das warme Wasser große Mengen Feuchtigkeit in die Luft gelangen.
  • Es gibt auch Apparate zur Reduktion der Luftfeuchtigkeit. Ob sich die Kosten von 200 - 500 Euro lohnen, müssen Sie als Familie abwägen.
  • Eine kostengünstigere Variante wäre die Verwendung von Grillkohle oder Kohlebriketts, die auch die Luftfeuchtigkeit reduzieren können. Die Kohle kann einfach in einer Schale (außerhalb der Reichweite Ihrer Tochter) platziert werden. Die Kohle muss allerdings alle 4-8 Wochen ausgetauscht werden (je nach Luftfeuchtigkeit).

Für die Rohrprobleme müssten Sie sich auch an den Vermieter wenden. Verstopfte oder undichte Rohre können eine Ursache für die Schimmelprobleme sein oder zumindest dazu beitragen.

Teewurst gehört zu Rohfleischprodukten und ist für Kinder unter 5 Jahren nicht geeignet (genauso wie Hackepeter, Sushi oder Räucherlachs). Hier eine Pressemitteilung des Bundesinstituts für Risikobewertung diesbezüglich: https://mobil.bfr.bund.de/de/presse/presseinformationen/2012/11/hackepeter_und_rohes_mett_sind_nichts_fuer_kleine_kinder_-129122.html

Zur Frage der Farbe im Flur: Sie können den Flur streichen, verwenden Sie eine Farbe auf Wasserbasis und beachten Sie die Hinweise auf dem Etikett. Da man sich im Flur nicht längere Zeit aufhält bestehen müssen Sie auch keine größeren Bedenken wegen der Farbdämpfe haben. Sorgen Sie auf jeden Fall während der Trocknungszeit für eine gute Belüftung, dann dürfte es keine Probleme geben.

Ich hoffe, ich habe alle Fragen soweit beantwortet. Falls trotzdem noch Fragen zum Thema offen geblieben sind, können Sie mir natürlich gerne hier schreiben.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Sie sind ein Engel. Tausend Dank! Wenn wir mit dem Wasserstoffperoxid produkt in der Küche den schimmel entfernen, müssen dann alle Lebensmittel dort rausgeräumt werden, inkl ihrer Gläschen? Oder setzt sich der Geruch nirgendwo fest.. Lg

Wenn die Lebensmittel geschlossen verpackt sind und der Raum bei der Anwendung außerdem gut belüftet wird, bestehen keine Bedenken. Aus der unmittelbaren Arbeitsumgebung sollten sie Nahrungsmittel natürlich entfernen. Viel Erfolg bei den Arbeiten!

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für die gute Bewertung und den Bonus! Ich freue mich, dass Ihnen meine Beratung geholfen hat.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ok, also ihre Gläschen in dem Schränken dürfen bleiben so lange, die Bananen etc so lange aber lieber raus.
Tausend Dank!!!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ich danke Ihnen

Genau so ist es. Sehr gern geschehen!