So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 283
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn hat jetzt seit exakt einer Woche

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
mein Sohn hat jetzt seit exakt einer Woche Durchfall... anfänglich doller, mitten drin mal wirklich besser und breiiger, jetzt allerdings wieder, trinken und direkt die hälfte raus.
Wird mit pre Nahrung gefüttert, noch nie Probleme gehabt, ist der erste Durchfall.
Waren auch Donnerstag beim Arzt, meinte kann schon mal sein, weil er so fit ist und kein Fieber hat alles gut.
Nun ist aber Sonntag.. und ist wieder doller vom gefühl...
Woran kann das liegen? Wie lange kann das noch andauern?
Wir füttern die beba supreme pre milch...
Nutzen mam Flaschen... machen sie nach jedem Trinken sauber
und zwar in kochenden wasser mit Baby-Waschmittel einweichen über 30-60 Minuten
Abputzen und dann wieder zurück.. riechen manchmal komisch wenn die Milch drin ist..
Er ist jetzt 4,5 Monate, könnte er zahnen?
Wir sind etwas überfordert, weil der Arzt besuch kein großen Optimismus ausgestrahlt hat, weil es ein Vertretungsarzt war.. :(

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Es tut mir sehr leid, dass Ihr kleiner unter so hartnäckigem Durchfall leidet. Magen-Darm-Erkrankungen sind sehr häufig bei Kindern und werden in der Regel gut und schnell überstanden. 3-7 Tage dünnerer Stuhlgang kommt dabei nicht selten vor. Wenn der Durchfall sich sehr hartnäckig hält oder nach einer ersten Besserung wieder zunimmt, sollte man aber genauer hinsehen. Ich habe einige Fragen, damit ich Ihre Situation besser einschätzen kann:

  • Wie häufig hatte Ihr Kleiner heute schon dünnen Stuhl? Wie sah es mit der Häufigkeit in den letzten Tagen aus?
  • Musste er brechen?
  • Trinkt er gut? Welche Menge trinkt er ungefähr pro Tag?
  • Was für einen Eindruck haben Sie von seinem Gesamtzustand heute?
  • Hat er regelmäßig feuchte Windeln (also setzt er regelmäßig Urin ab)?
  • Welches Waschmittel setzen Sie für die Babyflaschen ein?
  • Kochen Sie die Fläschchen ab oder verwenden Sie eine andere Methode zum Sterilisieren? Wenn Sie möchten, können Sie mir gerne Ihre Arbeitsschritte bei der Fläschchenaufbereitung beschreiben.

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

 

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Wie häufig hatte Ihr Kleiner heute schon dünnen Stuhl? Wie sah es mit der Häufigkeit in den letzten Tagen aus?
4x

Musste er brechen?
Nein

Trinkt er gut? Welche Menge trinkt er ungefähr pro Tag?
Ja trinkt gut.. alle 3-4 Stunden, 200ml

Was für einen Eindruck haben Sie von seinem Gesamtzustand heute?
Top fit, glücklich aufgeweckt :)

Hat er regelmäßig feuchte Windeln (also setzt er regelmäßig Urin ab)?
Ja

Welches Waschmittel setzen Sie für die Babyflaschen ein?
Das von Frosch für Babys

Kochen Sie die Fläschchen ab oder verwenden Sie eine andere Methode zum Sterilisieren? Wenn Sie möchten, können Sie mir gerne Ihre Arbeitsschritte bei der Fläschchenaufbereitung beschreiben.
Ich puzzle die kompletten Einzelteile der Flasche auseinander, mache kochendes Wasser in den Spühlstein, tue dann alles darein mit dem Frosch Baby Mittel, und lasse alles 30 Minuten wirken, und wasche dann alles nochmal einzelnd ab.

Vielen Dank für Ihre Hilfe :)
Vielen Dank für Ihre Antworten. Ich muss nochmal genauer nachfragen: kochen Sie die Flaschen im Topf oder Vaporisator aus oder geben Sie kochendes Wasser über die Flaschen? Hat Ihr Kleiner noch (oder wieder) Fieber?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Wir haben einen Quooker, dort befindet sich immer kochendes Wasser drin, das kommt direkt aus dem Spülstein-Wasserhahn :) und im Spülstein dann die ganzen Flaschen.
Ich verstehe. Ich mache mir ein bisschen Gedanken, weil Sie meinten, die Flaschen riechen manchmal. Für eine wirksame Sterilisation müssten die Fläschchen nach dem Abspülen am besten abgekocht werden. 3 min. im sprudelnd kochenden Wasser sind dabei ausreichend. Lediglich mit kochendem Wasser zu übergießen reicht nicht aus. Durch die lange Abkühlzeit von 30 min. können sich Bakterien wieder vermehren. Das könnte zum schlechten Geruch der Fläschchen beitragen und auch eine Rolle beim anhaltenden Durchfall spielen. Die Sterilisation ist bis zum Alter von 7 Monaten nach jeder Verwendung notwendig. Hier gibt es noch einige Tipps dazu: https://www.hallo-eltern.de/baby/babyflaschen-sterilisieren/
Vielleicht können Sie diese Vorschläge umsetzen.
Wann müssten Sie zum Kinderarzt?
* Wenn erneut Fieber auftritt
* Wenn Erbrechen dazu kommt
* Wenn Ihr Kleiner nicht mehr richtig trinken wollen würde
* Wenn der Durchfall in den nächsten 2-3 Tagen nicht besser wird
Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen beim weiteren Vorgehen. Ich wünsche Ihrem Kleinen gute Besserung. Für weitere Fragen diesbezüglich stehe ich Ihnen gerne hier ohne weitere Kosten zur Verfügung.
Herzliche Grüße
Ihr Dr. med. M. Metzger
Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für die gute Bewertung! Wie geht es Ihrem Sohn heute?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Alles wieder in Ordnung.. haben uns von 80% der Flaschen getrennt und den Vaporisiere wieder hervorgeholt... ich denke, dass war der entscheidende Tipp, danke :)
Klasse, das freut mich sehr! Alles Gute für Sie! Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger