So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Fabian Linde.
Fabian Linde
Fabian Linde, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 190
Erfahrung:  Oberarzt Kinderheilkunde
103511140
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Fabian Linde ist jetzt online.

Guten Abend, meine Tochter, 6 Jahre und 3 Monate hatte einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, meine Tochter, 6 Jahre und 3 Monate hatte einen Fieberkrampf, Fieber bekam sie erst 3 Stunden später im KH. Anfall dauerte ungefähr 3 Minuten. Vor genau 6 Monaten hatte sie ihren ersten mit 5 Jahren und 9 Monaten OHNE Fieber, im Blut wurden Mykoplasmen IgM positiv getestet, sonst war alles in Ordnung. MRT unauffällig, EEG unauffällig.....vor dem ersten Krampf hatte mein Sohn sehr hohes Fieber und vor dem zweiten war ich sehr stark erkältet ohne Fieber.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Meinen sie mich als Mutter oder mein Kind?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Customer: Ich danke ***** ***** Voraus für die Antwort.
Ich helfe gerne, Danke für die gute Schilderung der Vorfälle. Können Sie mir noch ihre konkrete Frage nennen?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
An was kann das liegen, was kann der Grund sein, sie ist 6 Jahre alt, alles ist unauffällig. Diese Krämpfe hören laut Beschreibung mit 5 Jahren auf?! Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie wieder einen Krampf erleidet. In der Familie hatte niemand solche. Vor ungefähr 1 Jahr hatte sie nachts „Nachtschreck“ ziemlich oft
Fieberkrämpfe hören in der Regel mit dem Schulalter auf, da haben sie recht. Allerdings handelt es sich beim zweiten Ereignis nicht un einen Fieberkrampf, sondern um einen spontanen afebrilen Krampfanfall. Die weiteren Untersuchungen (MRT, EEG) sollen mögliche Ursachen finden. Das die unauffällig Waren ist zunächst mal positiv zu werten. Allerdings findet man meistens nichts auffälliges. Das EEG zeigt immer eine Moment Aufnahme und muss daher bei erneuten Problemen wiederholt werden und kann ggf. zu einem anderen Zeitpunkt auffällig sein. Eine klare Ursache und Erklärung für den 2.Krampfanfall kann man aktuell nicht angeben. Viele Menschen erleiden im Laufe des Lebens einen Kranpfanfall ohne dass eine Epilepsie besteht und ohne weitere Probleme. Hoffentlich wird das bei ihrer Tochter auch so sein. Man kann aber leider nicht ausschließen dass ein erneuter Krampfanfall auftritt. Dann wird das EEG wiederholt und man muss aufgrund der Anfallsart besprechen ob man eventuell mit einem Medikament versucht weitere Anfälle ZH verhindern. Aber zum aktuellen Zeitpunkt sollte man einfach hoffen das keine weiteren Anfälle auftreten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Sind Ihnen solche Fälle bekannt, in denen ein Kind erst mit 6 Jahren seinen ersten Anfall bekommen hat? Gibts hier eine Altersgrenze, wann diese nicht mehr passieren, sowie in der Literatur steht, meistens zwischen 6 Monaten und 5 Jahren....und im Falle meiner Tochter zwischen 6 Jahren und 8 Jahren!? Vielen herzlichen Dank fIhre Mühe und Ihre Zeit!
Anfälle ohne Fieber können in jedem Alter erstmalig auftreten. Wir haben das regelmäßig. Die Angaben die sie in der Literatur gelesen haben beziehen sich nur auf Fieberkrämpfe.
Es leider keine sichere Zeitspanne um zu sagen jetzt wird zu 100% Kein erneuter Krampfanfall auftreten. Man kann aber davon ausgehen wenn 2-3 Jahre lang keine neuen Anfälle auftreten. Sind weitere Anfälle sehr unwahrscheinlich
Fabian Linde und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vielen Dank!