So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 258
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Gern an Dr Linde oder Dr Metzger, Meine Tochter 17 Monate

Diese Antwort wurde bewertet:

gern an Dr Linde oder Dr Metzger,

Meine Tochter 17 Monate hat heute um.12 ihre 4 6 Fach Impfung mit pneumokokken bekommen. Nsch dem desinfizieren der einstichstelle am arm hatte mein Mann noch seinen Kopf an ihrem, also in der Nähe, falls wichtig.
Nun hat sie ne hohe atemfrequenz, ist warm, stirnthermometer zeigt 37,8, denke es ist aber locker 1 Grad mehr, Messe gleich im Po. Sie wacht auf weint, ihr geht's nicht gut, was mich aber echt beunruhigt ist das Atmen..40 bis 60 Züge die Minute. Sonst atmet sie normal u d schläft durch. Kommt das vom impfen? Sie hatt noch nie zuvor Fieber, ich Sorge mich.
Wenn da was an Bakterien in die einstichstelle gekommen wären, wäre diese denn such Lokal entzündet? Herzliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Nun lese ich leider viele Berichte, wo die 3 Impfungen suoer vertragen würden und die vierte zu schneller Atmung, inkl Atemdepression und intensivstation geführt hat.Habe ich das huer auch zu befürchten?:( bis wann sollte sich das beruhigen?
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Hab jetzt mehrmals im liegen gezählt. 46 , 47 und 56 allws dabei an Frequenz der atmung, wenn sie gleich wach ist Messe ich Fieber und gucke nochmal im sitzen nach der atmung. Man hat mich nun darauf hingewiesen , dass Atemprobleme bis hin zu atemstillstsnd auch in den Nebenwirkungen dieser Impfung stehen.....
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Heute Nacht war es zeitweise jede Sekunde ein Atemzug
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Wie ist diese dyspnoe zu werten . Nun hat sie ca 40 im Schnitt, sie ist wach und ihr geht's gut
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Keine Temperatur 37,3 Dann finde ich das mit der atmung noch komischer. Geht das von alleine wieder weg? Muss das beobachtet werden? Ich werde gleich nochmal im sitzen mitzählen
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank ***** ***** Anfrage bei JustAnswer. Vielen Dank ***** ***** Vertrauen. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Alles gut . Ich versuche gleich ein Video hochzuladen ihr allgemeinzustand ist gut, sie spielt und isst und trinkt etc aber das ist ja vermutlich unabhängig von der atmung, die gefühlt noch schneller ist. Ich kann aber bei Bewegung schwer schauen. Ca 40 bis 45. Fieber bestand also zu keinem Zeitpunkt

Vielen Dank für Ihre Geduld. Leider war ich erst jetzt wieder online und habe Ihre Anfrage deswegen so spät gesehen. Es freut mich schon mal, dass der Allgemeinzustand Ihrer Tochter wieder besser ist. 40-45 Atemzüge pro Minute wäre für Ihre Tochter im altersentsprechenden Normalbereich (28-46 /min). Wenn sie heute Nacht Fieber hatte, würde das auch eine etwas erhöhte Atemfrequenz erklären. Fieber tritt häufig nach einer Impfung auf und zeigt an sich nur, dass Körper aktiv wird und eine entsprechende Immunreaktion einleitet. Haben Sie jetzt aktuell noch andere Beschwerden bemerkt?

Beachten Sie beim Hochladen von Bildmaterial bitte wie immer, dass JustAnswer ein öffentliches Forum ist und Beiträge auch von dritten eingesehen werden können.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
herzlichen dank für ihre antwort. das Video dauert noch einen Moment. danke für den hinweis.
fieber hatte sie ja nicht mal wirklich, sie war wärmer und mit stirnthermometer lagen wir bei 37,3, was im po max ein halbes grad mehr gewesen wäre.
heute morgen habe ich dann das erste mal im po gemessen ung lag bei 37,3. also auch kein wirkliches fieber.
kann die Frequenz denn trotzdem höher sein. nun habe ich als angstpatient leider den fehler gemacht und den Beipackzettel hgeesen. ist das bereits Dyspnoe. wann muss man zum Arzt und was würden die tun?
wie lange soll ich sie noch beobachten ? ein gluck sind wir nun onn 60 auf mitte 40, aber 60 war definitiv zu hoch ja? auch waren dort ein paar aussetzer bei. aber das haben die kleinen ja öfters mal. ich werde vermutlich die nächsten tage nur neben ihr wachen

60 Atemzüge pro Minute wäre für Ihre Tochter eine leicht erhöhte Atemfrequenz. Die Gründe können ganz vielfältig sein:

  • erhöhte Körpertemperatur/aktivierte Immunabwehr
  • ein schlechter Traum
  • Aufregung
  • eine Atemwegserkrankung

Gegen eine Atemwegserkrankung spricht, dass Ihre Tochter zur Zeit keinerlei Beschwerden zeigt. Ich denke also, Sie können im Moment ganz beruhigt sein und die Lage weiter beobachten. Falls noch Fragen auftauchen, können Sie mir hier gerne schreiben.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Auf der Packungsbeilage geht es übrigens um eine allergische Reaktion auf den Impfstoff. Dort kann natürlich neben Hautausschlag und Schwellungen am Körper auch eine Einschränkung der Lungenfunktion mit Atemnot auftreten. Das hat Ihre Tochter ganz sicher nicht. Solche allergischen Reaktionen treten im unmittelbaren Zusammenhang zur Impfung auf, sind also jetzt auch nicht mehr zu erwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
herzlichen dank für ihre kompetente hilfe, sollte tatsachlich noch was sein, stelle ich dann eine frage ein. Ich vermute fast, dass mich das heute nicht in ruhe lässt, schließlich ist sie das wertvollste, was ich habe und möchte keine Gefahr laufen, ebenso wenig möchte ich aber auch unöötiger wiese ins Krankenhaus und ihr und mir den stress da zumuten

Ich kann Sie gut verstehen. So wie Sie die Lage zur Zeit beschreiben, gibt es tatsächlich keinen Grund für eine Vorstellung beim Arzt oder im Krankenhaus. Wenn Ihnen aber etwas im weiteren Verlauf Sorge macht, schreiben Sie mir bitte. Ich bemühe mich dann zeitnah zu antworten. Ich hoffe, dass Ihnen die Sorgen so nicht zu sehr zusetzen werden.

Alles Gute für Sie und Ihre Familie,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 258
Erfahrung: FA für Kinder- und Jugendmedizin
Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.