So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 386
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Meine Tochter (2 Jahre) hat immer, wenn sie Fieber

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Tochter (2 Jahre) hat immer, wenn sie Fieber hat und auch noch ein paar Tage danach Probleme mit dem Gleichgewicht. Sie taumelt dann nur und fällt viel. Anfangs dachte ich, dass sie eventuell die Fiebersaft nicht verträgt. Freitag hatte sie jedoch wieder Fieber und ich hatte ihr keine Medikamente gegeben und dennoch taumelt und fällt sie. Unsere Kinderärztin sagte mir nur beim letzten mal, dass ich es weiter beobachten soll, da es schon komisch ist, sie aber auch keine Erklärung hat woran es liegen könnte. Hätten sie vielleicht eine Idee? Liebe Grüße *****
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Sie ist 2 Jahre, ein Mädchen und nimmt keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Customer: Ich weiß nicht ob es wichtig ist, aber bei der letzten U Untersuchung im Juli wurde festgestellt, dass sie schlecht sehen kann, sie hat Fokussierungsprobleme

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ich gehe mit Ihrer Kinderärztin einig und denke auch, dass es auffällig ist, wenn Ihre Tochter viel taumelt und häufig hinfällt. Die Fokussierungsprobleme könnten aus meiner Sicht damit zu tun haben. Hier sollte abgeklärt werden, ob vielleicht eine Sehstörung der Auslöser ist. Haben Sie schon einen Termin beim Augenarzt?

Ansonsten habe ich noch ein paar Fragen, um die Beschwerden besser zu verstehen:

  • Hat Ihre Tochter bei Auftreten dieser Probleme vielleicht eine Mittelohrentzündung gehabt? Mittelohrentzündungen sind bei kleinen Kindern häufige Auslöser von Gleichgewichtsproblemen. Bei einem grippalen Infekt tritt häufig eine leichte Mittelohrentzündung auf, die oft unbemerkt bleibt und auch von alleine wieder abklingt.
  • Sind Ihnen bei diesen Episoden Augenbewegungen aufgefallen? Typisch für "echten" Schwindel wären "wackelnde" Augen, so, als ob man im Zug aus dem Fenster schauen würde. Das wäre eine wichtige Beobachtung, die diagnostisch sehr weiterhelfen kann.
  • Haben Sie im Zusammenhang mit den Taumelepisoden auch Erbrechen oder Kopfschmerzen beobachtet?
  • Was sagt Ihre Tochter dazu, warum Sie so oft hinfällt? (Aussagen von 2-jährigen sind ja nur bedingt verwertbar, aber manchmal doch ganz interessant).
  • Wurde Ihre Tochter von Ihrer Kinderärztin gründlich neurologisch untersucht? Gab es hier irgendwelche Auffälligkeiten?
  • Treten die Beschwerden vor allem auf, wenn Ihre Tochter gerade aufgestanden ist oder auch zu anderen Gelegenheiten?

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Meine Tochter hat beim Auftreten dieser Probleme immer nur ein Tag hohes Fieber ohne weitere erkennbare Beschwerden.Die Kinderärztin hat eine Unverträglichkeit der Fiebersenkenden Mittel vermutet, aber jetzt hatte sie keine Medikamente bekommen.Erbrochen hat sie nicht, ob sie Kopfschmerzen hat, kann ich nicht wirklich sagen. An den Tagen ist sie sehr quengelig und weint viel.Die Beschwerden treten auch einfach beim laufen oder rennen auf ohne das sie kurz vorher aufgestanden ist.Eine neurologische Untersuchung wurde nicht gemacht, die Ärztin wollte erst beobachten ob es mit den Medikamenten zusammen hängt.Einen Augenarzt Termin haben wir erst im September und überlege ob ein HNO Arzt Termin auch sinnvoll wäre.Liebe Grüße

Es stimmt, manche Medikamente können zu Gleichgewichtsproblemen führen, aber da die Beschwerden jetzt auch ohne Medikamente aufgetreten sind, scheint diese Theorie widerlegt.

Ja, ein HNO-Termin macht auch sehr viel Sinn bei solchen Beschwerden. HNO-Ärzte sind Fachleute für Gleichgewichtsprobleme, da die Ursachen häufig mit dem Gleichgewichtsorgan im Innenohr zusammenhängen. Zumindest wird Ihnen der HNO sagen können, ob Probleme am Gleichgewichtsorgan oder andere Probleme im Mittel- oder Innenohr eine Rolle spielen.

Insgesamt möchte ich Sie aber beruhigen, es geht jetzt eher darum seltene problematischere Ursachen auszuschließen (z.B. neurologische Ursachen oder Probleme mit Hör- und Sehfähigkeit). Es gibt auch sogenannte gutartige anfallsartige Schwindelanfälle bei Kindern, die keine klare organische Ursache haben und sich mit zunehmendem Alter wieder verwachsen. Es ist also gar nicht unwahrscheinlich, dass nichts Ernsteres hintern den Beschwerden Ihrer Tochter steckt.

Ich hoffe, die Ausschlussdiagnostik kann recht zügig durchgeführt werden. Aus meiner Sicht wären folgende Termine ratsam:

  • neurologische und Entwicklungsuntersuchung bei Ihrer Kinderärztin (das hat Ihre Kinderärztin sehr wahrscheinlich schon gemacht, aber es lohnt sich nochmal nachzuhaken)
  • HNO-ärzliche Untersuchung
  • Augenärztliche Untersuchung

Wenn hier alles unauffällig ist, kann von einer harmlosen Ursache ausgegangen werden wie oben beschrieben.

Für weitere Fragen diesbezüglich stehe ich natürlich gerne zu Ihrer Verfügung.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.

Vielen Dank für Ihren Rat. Ich werde schnellstmöglich einen Termin beim HNO Arzt machen und mich bei der Kinderärztin nächste Woche melden, da sie aktuell noch Urlaub hat. Vielen Dank für die Hilfe. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Liebe Grüße ******

Sehr gern geschehen! Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe es klappt schnell mit den Terminen. Liebe Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen Dank ��

Es freut mich sehr, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren. Ich bin auch sehr dankbar für Ihre freundliche Bewertung meiner Bemühungen. Klicken Sie dazu einfach auf die Sternchen oben rechts (je mehr Sterne desto zufriedener). Herzlichen Dank und liebe Grüße von mir, Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 386
Erfahrung: FA für Kinder- und Jugendmedizin
Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für die gute Bewertung und auch den Bonus, das ist wirklich sehr nett von Ihnen! Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger